Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler: Gute oder schlechte Zeiten für Steffen Henssler beim GZSZ-Special?

Die GZSZ-Stars Clemens Löhr, Wolfgang Bahro und Tayfun Baydar wollen Steffen Henssler grillen

Im GZSZ-Special wird es feurig bei „Grill den Henssler“: Denn die Herrenriege von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, bestehend aus Clemens Löhr, Wolfgang Bahro und Tayfun Baydar präsentiert sich zum ersten Mal außerhalb des GZSZ-Sets und macht Steffen Henssler schon zu Beginn mächtig Feuer unterm Hintern – Wolfgang Bahro bringt buchstäblich das Studio zum Brennen! Ob der Dr. Gerner-Mime unbeschadet davon kommt und es den drei Schauspielern am Ende gelingt, Steffen Henssler am Herd zu bezwingen, zeigt VOX in der fünften Folge von "Grill den Henssler" am Sonntag, 4. Mai, um 20:15 Uhr.

- Anzeige -
Grill den Henssler: Gute oder schlechte Zeiten für Steffen Henssler beim GZSZ-Special?
Haben die GZSZ-Stars Clemens Löhr, Wolfgang Bahro und Tayfun Baydar eine Chance gegen Steffen Henssler? © VOX/Frank W. Hempel

Den Anfang macht Clemens Löhr mit der Vorspeise „Wildkräutersalat mit Ziegenkäse“. Der Schauspieler gilt als der unerfahrenste Koch im Promi-Team und hat sich deshalb intensiv auf seinen Koch-Gang vorbereitet. Dabei ist sein ausgewähltes Rezept keine große Kochkunst, weiß auch Jury-Mitglied Reiner Calmund: „Dieser Gang ist kein Kunstgang – entscheidend ist, wie das Dressing ist“. Doch am Dressing hapert es bei Clemens Löhr nicht, vielmehr hat er ein kleines Zeit-Problem. Und als Koch-Coach Frank Buchholz nach Ablauf der Zeit noch einen Teller nachwürzt, greift die Moderatorin durch. „Normalerweise wäre es eine Disqualifikation!“, erklärt Ruth Moschner. Bedeutet das schon das Aus für den GZSZ-Star? Immerhin ist seine „Grill den Henssler“-Premiere geschmacklich gelungen: „Raffiniert und großartig lecker“, lautet das Urteil von Enie van de Meiklokjes. Gibt es trotz Regelverletzung den Sieg für den 46-Jährigen?

Wolfgang Bahro hat mit seinem Hauptgericht „Indisches Curry mit Huhn und Rahmkäse“ umso größere Chancen auf einen Sieg gegen den Koch-King: „Das ist kein Gericht von der Stange. Damit hat er einen großen Vorteil“, muss Steffen Henssler gestehen. Und so bringt das indische Rezept Steffen schon zu Beginn ganz schön ins Schwitzen. Doch auch Wolfgang Bahro, der seit insgesamt 21 Jahren den Fiesling Jo Gerner bei GZSZ mimt, wird auf seiner Seite eingeheizt – das heiße Fett in einer seiner Pfannen entfacht eine meterhohe Stichflamme. Steffen Henssler freut’s, rechnet er nach dieser Feuereinlage doch mit einem sicheren Sieg gegen den dienstältesten GZSZ-Schauspieler. Doch zu früh gefreut – die Pfanne war bereits leer. „Ich bin traurig, dass das Gericht nicht abgebrannt ist“, so Steffen Henssler enttäuscht. Am Ende servieren beide Köche der "Grill den Henssler"-Jury zwei vollkommen unterschiedlich interpretierte Hühnchen-Currys. Doch welches wird die Juroren an diesem Abend mehr begeistern?

Steffen Hensser ist beim Dessert überfordert

Den Abschluss des GZSZ-Spezials macht Tayfun Baydar mit einem Gericht aus seiner türkischen Heimat. Er kocht als Dessert „Künefe – Engelshaar mit Käse und Pistazien.“ Steffen Henssler ist mit der orientalischen Spezialität sichtlich überfordert und versucht sich mehr oder weniger erfolgreich entscheidende Handgriffe aus der Ferne bei Tayfun abzuschauen. Und auch Moderatorin Ruth Moschner ist wenig optimistisch: „Ich wünsche dir ganz viel Glück, du wirst es diesmal wirklich brauchen“, ärgert sie den Star-Koch scherzhaft. Zu allem Übel leistet sich Steffen Henssler noch einen großen Fauxpas bei seiner Zubereitung der türkischen Leckerei: So verfeinert er sein Engelshaar mit einem Schuss Weißwein. Doch Alkohol im Essen – für Türken ein absolutes „No Go“. Hat er sich damit jegliche Siegeschancen zu Nichte gemacht?

Wer am Ende die Jury mit seiner Interpretation des türkischen Desserts überzeugt und wie sich das GZSZ-Trio in den Küchen-Competitions schlägt, zeigt VOX in der fünften Folge von "Grill den Henssler" 2014 am Sonntag, 4. Mai, ab 20:15 Uhr.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"