Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler: Höschenblitzer und eine Flirtattacke sollen Steffen Henssler aus der Ruhe bringen

Senna Gammour, Natascha Ochsenknecht und Vincent Krüger fordern den Koch-King heraus

Es ist Halbzeit in der sechsten Staffel "Grill den Henssler". Bisher hat der Koch-King von 24 Duellen gegen die Promis nur vier verloren. Dieses Mal versuchen Natascha Ochsenknecht, Senna Gammour und Vincent Krüger Steffen Henssler zu schlagen. Aber der Koch-King zeigt sich gewohnt siegessicher: Bei der Wertung des letzten Ganges wettet er sogar auf fünf Punkte Vorsprung. Da hat er die Rechnung jedoch ohne Natascha Ochsenknecht gemacht. "Wenn du die Nachspeise verlierst, trittst du hier in einem pinkfarbenen Koch-Outfit an!" Damit Steffen Henssler schon mal eine Ahnung hat, was auf ihn zukommt, lässt die Natascha Ochsenknecht ihr pinkfarbenes Höschen hervorblitzen. Das bleibt nicht ganz folgenlos, denn kaum in seiner Küche angekommen schneidet sich Steffen erst einmal in den Finger: "Du merkst, ich bin etwas angespannt", gesteht er Ruth Moschner.

- Anzeige -
Senna Gammour, Natascha Ochsenknecht und Vincent Krüger treten bei "Grill den Henssler" an.
Bei "Grill den Henssler" fordern Senna Gammour, Natascha Ochsenknecht und Vincent Krüger den Koch-King Steffen Henssler heraus. © Mit Starkoch Steffen Henssler /

Ex-Monrose-Sängerin Senna Gammour kümmert sich um die Vorspeise bei "Grill den Henssler". Das Gericht: "Parmigiana mit Fenchelsalat". Sie versucht es mit der Taktik "Zuckerbrot und Peitsche". Erst wird mit Steffen Henssler geflirtet: "Du bist eigentlich ein ganz Süßer!" Dann spricht die Kämpferin aus ihr: "Du wirst danach heulen, aber ich stehe auf Männer die weinen!" Die Sängerin ist bekannt für ihre harten Ansagen, doch ist sie genauso gut im Kochen? "Ich hab' Probleme", muss sie sich bald eingestehen, kocht aber dennoch ganz unbeirrt weiter. Doch was kann Senna besser als Kochen und Zuhören? Quatschen! Und so plaudert sie munter weiter und nimmt wie immer kein Blatt vor den Mund.

Vincent Krüger startet eine Flirtattacke auf Ruth Moschner

GZSZ-Schauspieler Vincent Krüger serviert als Hauptspeise "Vince-Burger mit Kartoffelsalat und grünem Spargel". In der Erfolgsserie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spielt er DEN Nachwuchskoch der Berliner Gastronomiebranche. Doch wie viel hat der Schauspieler tatsächlich mit seiner Rolle gemeinsam? Heinz Horrmann ist seit einem gemeinsamen Dreh in der RTL-Serie jedenfalls großer Vincent-Fan und voller Aufregung. Er glaubt, dass der Schauspieler auch im wahren Leben ein Talent am Herd ist. Als Ruth Moschner jedoch versucht mit dem Mädchen-Schwarm ein Gespräch zu führen, wird das Kochen für Vincent zur Nebensache, denn er hat plötzlich nur noch Augen für die schöne Moderatorin Ruth Moschner und flirtet ganz ungeniert mit der hübschen Blondine. Ruth reagiert prompt auf Anmachversuch: "Ich könnte deine Mutter sein!"

Weiter geht es mit Natascha Ochsenknechts uns dem Dessert. Es gibt "Mascarpone-Schokolade-Schneehaube“, auch bekannt als "überfahrener Schlumpf". Koch-Coach Stefan Marquard setzt große Hoffnungen in Natascha und ist schon von Anfang an hell auf begeistert: "Das Probekochen lief genau wie jetzt: Ich habe keinen Ton gesagt und sie war fertig." Kreativität spielt bei Natascha eine große Rolle. So bunt wie ihre Unterwäsche wird auch das Dessert. Doch für Juror Reiner Calmund zählt im letzten Gang nur eine Sache: "Ich will ein leckeres Dessert haben, das ist entscheidend." Und dann ist da ja auch noch die Wette: Bei der Wertung des letzten Ganges will Steffen Henssler fünf Punkte Vorsprung einfahren, sonst tritt er in der nächsten Sendung in pinken Klamotten an.

Geht es Steffen am Ende an die Wäsche und muss er sich von seiner weißen Kochjacke trennen? Wie die Jury, bestehend aus Sommelière Natalie Lumpp, Gastrokritiker Heinz Horrmann sowie Manager und Genießer Reiner Calmund, die Promis bewertet, gibt es am Sonntag, den 15. Mai um 20:15 Uhr bei "Grill den Henssler" bei VOX zu sehen.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"