Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler: Schafft Steffen Henssler den Befreiungsschlag?

Steffen Henssler will endlich den ersten Sieg feiern

Eine bittere Niederlage in Show 1, danach nur ein Unentschieden: Schafft Steffen Henssler in der dritten Ausgabe von „Grill den Henssler“ am Ostersonntag 2014 endlich den ersten Sieg und damit den Befreiungsschlag? Entertainer Mickie Krause, Fernsehmoderatorin Britt Hagedorn und Hochzeitsplaner Froonck wollen das verhindern und treten am 20. April zum großen Koch-Wettkampf gegen Steffen Henssler an.

- Anzeige -

„Das war nicht wirklich ich letztes Mal – heute bin ich da“, eröffnet Steffen Henssler die dritte Folge von „Grill den Henssler“. Zur Erinnerung: Gegen seine Herausforderer Axel Stein, Joachim Llambi und Sonya Kraus hagelte es zum Auftakt eine Riesenklatsche, nur ein Unentschieden in der zweiten Show – so schlecht lief es für Steffen Henssler noch nie! Doch jetzt soll alles anders werden.

Schon im Impro-Gang zu Beginn der Sendung will sich Steffen Henssler gegen die drei Promis behaupten. Aus den Zutaten Entenbrust, Leberwurst, Tortilla-Chips, Rotkohl, einem Ei, Tamarinde und kandierter Orangenschale soll ein schmackhaftes Gericht gezaubert werden. Doch bei dieser Liste wird Steffens Vorhaben zu einer schier unlösbaren Aufgabe: „Egal was du daraus machst, es kann eigentlich gar nicht schmecken – heute wäre ich nicht gerne in der Jury“, so der Star-Koch. Und damit liegt der 41-Jährige gar nicht so falsch. Denn das Jury-Urteil von Heinz Horrmann, Enie van de Meiklokjes und Reiner Calmund ist eindeutig: Es schmeckt nicht! Heinz Horrmann verzieht beim Probieren demonstrativ das Gesicht und auch Back-Expertin Enie ist wenig begeistert: „Es riecht komisch und schmeckt überhaupt nicht. Ich bin sprachlos.“ Welches Team kocht sich schon zu Beginn um Kopf und Kragen?

Mickie Krause ist Heinz Horrmanns „Kochgott“

Mit einem „Cappuccino vom Sellerie mit Schweinebäckchen“ will Hochzeitsplaner Froonck bei der Vorspeise Wiedergutmachung leisten. Doch die Stimmung bei den Promis ist schlecht: „Unser Selbstbewusstsein ist gerade am Boden“, erklärt Britt Hagedorn niedergeschlagen. Steffen Henssler dagegen strotzt vor Selbstvertrauen: „Wie du siehst, es läuft!“, so der Hamburger zu Moderatorin Ruth Moschner. Doch das letzte Wort hat nach wie vor die Jury: Und die zeigt sich von einem Teller deutlich mehr angetan: „Die Suppe auf dem roten Teller ist ganz vorzüglich!“, lobt Gastro-Kritiker Heinz Horrmann. Nur wer steckt hinter dem roten Teller? Steffen oder Froonck?

Mickie Krause fordert Steffen Henssler mit einem „glasierten Lammkarree mit Kartoffel-Möhren-Gemüse“ zum Hauptgang heraus. Das Publikum steht schon zu Beginn voll hinter dem Entertainer: Mit „Schatzi, schenk mir ein Foto“ feuern sie den Sänger an und auch auf Unterstützung der Jury kann der Entertainer hoffen: „Mickie ist mein Kochgott“, gibt Juror Heinz Horrmann zu. Ob Heinz Horrmann das bei der anschließenden Punktevergabe noch genauso sieht?

Zum letzten Gang an diesem Abend tritt Fernsehmoderatorin Britt Hagedorn mit „Schnee-Eiern mit Karamell-Soße“ an. Und auch hier hat Steffen einen Trumpf im Ärmel. „Das Rezept hat mir Reiner Sass beigebracht“, verkündet der Profi-Koch mit selbstsicherem Grinsen im Gesicht. Nach Steffens Bekenntnis schwinden bei Britt sichtlich jegliche Siegeshoffnungen, die sich die 42-Jährige mit ihrem Rezept ausgemalt hat. Zu allem Übel streikt kurz vor Ablauf der Zeit noch ihr Herd – kündigt sich hier ein Desaster auf Seiten der Promis an? Und wie gut stehen Steffens Hensslers Chancen sich seinen lang ersehnten Traum, alle Koch-Gänge in einer Sendung zu gewinnen, an diesem Abend zu erfüllen? Dies und mehr zeigt VOX in der dritten Folge von „Grill den Henssler“ am Ostersonntag, 20. April ab 20:15 Uhr.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"