Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler: Sieg für Koch-King Steffen Henssler in der 50. Sendung

Dritter Sieg in Folge trotz Dessert-Niederlage
Dritter Sieg in Folge trotz Dessert-Niederlage Steffen Henssler holt sich das Triple! 00:11:31
00:00 | 00:11:31

Steffen Henssler holt sich in der dritten Sendung den dritten Sieg

Die dritte Folge der siebten Staffel von "Grill den Henssler" ist eine ganz besondere! "Wir feiern heute die 50. Sendung 'Grill den Henssler'", verkündet Moderatorin Ruth Moschner und zu diesem Anlass hat sich auch Koch-King Steffen Henssler richtig in Schale geschmissen. Im schnieken Anzug will er wieder das Feuer entfachen und seine Herausforderer Sarah und Pietro Lombardi, Marijke Amado und Jan Hahn im Koch-Ring bezwingen, die von Profi-Koch Frank Buchholz gecoacht und unterstützt werden. Und tatsächlich gelingt Steffen Henssler wieder eine fulminante Vorstellung: Er siegt mit 78 zu 74 Gesamtpunkten gegen das Promi-Team und holt sich damit den dritten Sieg in der der dritten Sendung.

- Anzeige -

Die Promis gewinnen den Impro-Gang

Im Improgang wartet ein kurioses Zutaten-Sammelsurium auf die Verarbeitung: Soja-Hack, Butterkuchen, Staudensellerie, Munsterkäse, Bambus, Marshmallow-Creme und Holundersaft sollen schmackhaft verarbeitet werden. Auf den ersten Blick unvorstellbar und auch dem Starkoch gefallen die Zutaten nicht. Doch dann hat er eine grandiose Idee. "Ich mache einfach eine Suppe aus allem. Egal, Karl!", kündigt Steffen Henssler an und verschwindet samt Anzug hinter dem Herd. Deshalb schockiert ihn auch die achte Geheimzutat nicht, die erst nach der Hälfte der Kochzeit enthüllt wird. "Sauerkraut, derbe hip", wandert auch das in die Henssler-Suppe. Doch auch das hippe Kraut hilft nicht – die Promis gewinnen den Improgang mit 14:13 Punkten.

Bevor es an die Vorspeise geht, wartet das erste Spiel. Die Kontrahenten müssen Speisen oder Zutaten erkennen, die von Kindern in Reimform erklärt werden. Steffen Henssler gelingt die Aufgabe besser und er holt sich daher die ersten drei Zusatzpunkte.

Bei der Vorspeise tritt Moderatorin Marijke Amado gegen Steffen Henssler an. Es soll "Jacobsmuscheln mit Profiteroles" geben – doch was genau das ist, stellt den Koch-Profi erst einmal vor eine große Herausforderung. "Schade, dass er das nicht weiß", stichelt Marijke Amado. Erst drei Minuten vor Schluss klärt Ruth Moschner auf: Profiteroles stehen im "Grill den Henssler"-Kochbuch unter B wie Brandteig. Die Jury um Gerhard Retter, Reiner Calmund und Hannah Schmitz kann weiter aufklären: Profiteroles sind kleine Windbeutelchen aus Brandteig – und die hat weder Steffen Henssler noch Marijke Amado hundertprozentig hinbekommen. "Mir hat's geschmeckt und ich bin nicht so ein Meckerkopp", urteilt dann aber Reiner Calmund. Foodbloggerin Hannah Schmitz findet: "Es war auf keinen Fall zum Kotzen." Steffen Henssler kann die Jury mehr überzeugen und gewinnt die Vorspeise mit 20:14 Punkten.

Calli: "Rundum zufrieden. Acht Points. Schluss aus."
Calli: "Rundum zufrieden. Acht Points. Schluss aus." Trotz Profiterole-Panne gewinnt Henssler die Vorspeise 00:12:12
00:00 | 00:12:12

Zehn Punkte für Steffen Hensslers Hauptgang

Beim nächsten Spiel muss unter fünf Pralinen die eine herausgeschmeckt werden, in der eine besondere Zutat verborgen ist. Wie Speedy Gonzales futtert Steffen Henssler seine Pralinen, erkennt die Zutaten und erkämpft die nächsten drei Punkte.

Dann tritt Jan Hahn mit dem Hauptgang an. Er will den Henssler mit "Surf and Turf" grillen. Koch-King Steffen Henssler freut sich über das Menü: "Das lässt viel Spielraum." Es gibt eine Poulardenbrust und Garnelen, aus denen etwas Feines gezaubert werden kann. Während bei Moderator Jan Hahn durch viel Plauderei mit Ruth Moschner plötzlich die Soße überkocht und er den kompletten Herd einsaut, ist Steffen Henssler in seinem Element. "Das ist eine Top-Idee, Alter!", motiviert er sich selbst. Und damit trifft er voll ins Schwarze, denn die Jury ist begeistert. "Ich habe selten in einem Hauptgang zwei Teller vorgefunden – rot wie blau – die absolut für mich Spitzenklasse waren", lobt Reiner Calmund und zückt für Steffen Hensslers "Surf and Turf"-Kreation die Höchstpunktzahl: zehn Punkte! Damit gewinnt Steffen Henssler den Hauptgang mit 23:20 Punkten.

Beim letzten Spiel müssen Zitronen mittels eines stramm gezogenen Handtuchs in einen Basketballkorb gefördert werden. Hier liegen die Promis vorne und holen drei Punkte auf.

Reiner Calmund: "Besser kann man es nicht machen!"
Reiner Calmund: "Besser kann man es nicht machen!" 10 Punkte für Steffen Hensslers "Surf and Turf" 00:11:42
00:00 | 00:11:42

Sarah und Pietro Lombardi grillen den Henssler mit ihrem Dessert

Beim Dessert treten Sarah und Pietro Lombardi mit "Waffel-Cannolo gefüllt mit Erdbeeren" gegen Steffen Henssler an. In 18 Minuten soll die süße Speise stehen – und der Henssler gerät trotz hoher Führung in Zeitdruck: "Da muss ich mich ja voll beeilen. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir je ein so kurzes Dessert hatten." Doch unter Druck kommt ein Steffen Henssler bekanntlich erst auf Touren. Und er gibt Vollgas. Bei den Lombardis hingegen ist Trubel angesagt, denn Pietro geht seiner Frau Sarah zum ersten Mal in der Küche zur Hand. Verzweifelt sucht er eine Messerspitze. "Ich mag ja Welpen echt total gerne, aber du bist irgendwie noch süßer", gesteht Ruth Moschner. Sofort klinkt sich Sarah Lombardi ein: "Hallo? Das ist meiner!" Dann folgt das Urteil der Jury – und hier schneidet das DSDS-Pärchen mit seinem Dessert besser ab. Mit 23:16 Punkten grillen Sarah und Pietro Lombardi den Henssler.

Doch beim Gesamtpunktestand heißt es dann wieder: Sieg für Steffen Henssler in der dritten Sendung von "Grill den Henssler", denn mit 78:74 Punkten gewinnt er.

Pietro Lombardi: "Der hat keine Chance!"
Pietro Lombardi: "Der hat keine Chance!" Waffel-Cannolo macht Steffen Henssler Probleme 00:09:37
00:00 | 00:09:37
Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"