AB 15.10. I SONNTAGS I 20:15

Grill den Profi

 

Grill den Henssler – Sommer-Special 2017: Steffen Henssler erkämpft sich den zweiten Sieg am Grill

Henssler grillt Gil Ofarim, Larissa Marolt und Noah Becker

Henssler holt alle Kochgänge gegen Gil Ofarim, Noah Becker und Larissa Marolt

In der zweiten Folge der "Grill den Henssler – Sommer-Specials" 2017 hat es Steffen Henssler mit Gil Ofarim, Noah Becker und Larissa Marolt zu tun. Die Promis sind von ihrem Koch-Coach Sebastian Lege intensiv auf die Herausforderung am Grill vorbereitet worden. Und tatsächlich zeigen alle Drei gute Leistungen und zaubern tolle Gerichte. Aber Steffen Henssler ist in Höchstform und übertrifft sie alle. Der Koch-King muss keinen einzigen Gang abgeben und siegt am Ende deutlich mit 94:71 Punkten.

Steffen Henssler startet mit stattlichem Vorsprung in die Show

Steffen Henssler und seine drei prominenten Herausforderer, Larissa Marolt, Noah Becker und Gil Ofarim, müssen im Improgang aus sieben Zutaten ein leckeres Gericht zaubern. Bei den Zutaten handelt es sich um rohes Ei, Wassermelone, Paprika, Borretsch, Gurke, Hühnerbrust, Feta-Käse. Steffen Henssler muss komplett improvisieren. Aber der Star-Koch hat natürlich schnell einen Plan. Die Promis haben den Vorteil, dass sie beim Probekochen bereits mit den Zutaten üben konnten. Aber der bringt ihnen am Ende nicht viel. Die Jury bemängelt zu viel an der Umsetzung. Bei Reiner Calmund fehlt sogar das Geflügel auf dem Teller. Der Improgang endet mit 18:11 für Steffen Henssler.

In der ersten Küchencompetition spielen die Promis Wasserbomben-Tennis gegen Steffen Henssler. Der Koch-King beweist einmal mehr sein sportliches Talent und sichert sich die drei Zusatzpunkte.

Reiner Calmund: "Da stimmt alles"

Steffen Henssler überzeugt gegen Gil Ofarim mit seiner Lachsbulette

In der Vorspeise fordert Gil Ofarim Steffen Henssler mit einer "Lachsbulette mit Gurken-Mango-Salat" heraus. Der Sänger und "Let's Dance"-Gewinner geht mit höchster Konzentration ans Werk. Er hat nicht einmal Zeit, sich ausgiebig mit Moderatorin Ruth Moschner zu unterhalten. Steffen Henssler wird daran erinnert, dass er in einer früheren Sendung mit einer Lachsbulette nicht so gut abgeschnitten hat. Das läuft dieses Mal besser. Reiner Calmund findet das Gericht von Steffen Henssler "Hammer". Gerhard Retter findet beide Ergebnisse super. Aber da der Teller vom Koch-King "fast an der Grenze zur Perfektion" ist, gibt es mehr Punkte. Die Vorspeise geht mit 25:22 an Steffen Henssler.

Die zweite Küchencompetition geht dann auch wieder an Steffen Henssler. Ihm gelingt es besser, Orangen mit einer Hecken-Schere abzuschneiden und einzufangen. Die Kontrahenten sitzen dabei in einem Einkaufswagen und werden von Menschen aus dem Publikum geschoben, die dabei eine Augenbinde tragen. Drei Zusatzpunkte gibt es dafür.

Henssler zaubert eine Vorspeise "fast an der Perfektion"

Noah Becker überrascht Steffen Henssler mit seiner Gerichtwahl

Die Hauptspeise wird von Noah Becker gegrillt. Der Sohn von Boris Becker hat dabei eine echte Überraschung im Gepäck. Es gibt Langusten. "Das hatten wir noch nie. Da lassen wir es krachen", freut sich Steffen Henssler und legt freudig los. Bei dem Gericht handelt es sich um ein Surf'n'Turf. Aber die Langusten begeistern den Koch-King einfach am meisten. Noah Becker geht im Gegensatz zu Gil Ofarim vor ihm höchst entspannt ans Werk. Er freut sich, dass er in der Show richtig gut kochen lernen kann und hat zum Leidwesen seines Koch-Coaches jede Menge Zeit, sich nett mit Ruth Moschner zu unterhalten. Dem Ergebnis schadet das aber nicht. Die Jury ist von Noah Beckers Teller ziemlich begeistert und gibt ihm sehr gute 23 Punkte. Nur ist Steffen Henssler erneut noch eine Klasse besser und sackt 26 Zähler ein.

Die letzte Küchencompetition geht dann allerdings an die Promis. Die Kontrahenten müssen mit an Schwimmflossen befestigten Bechern Wasser in einen Eimer bringen. Das gelingt Gil Ofarim am besten, der seinem Team drei Punkte sichert.

Gerhard Retter: "So muss ein Grillgericht sein"

Für die Jury ist Larissa Marolts Reis nur "Pampe"

Nun bleibt noch Larissa Marolt übrig. Die Schauspielerin bereitet die Nachspeise zu und hat sich "Süßen Reis im Bananenblatt mit Papaya" entschieden. Um die Chancen von Larissa Marolt zu erhöhen gehen Noah Becker und Gil Ofarim direkt zu Beginn einmal rüber zu Steffen und laden ihn auf ein Bier ein. Der nimmt sich kurz die Zeit zum Anstoßen, geht dann aber fokussiert ans Werk. Larissa Marolt findet beim Kochen, dass das "nicht schlecht" schmeckt.

Die Jury sieht das leider ein wenig anders. Für Gerhard Retter ist das "belanglose Pampe im Bananenblatt". Er gibt Larissa Marolt nur zwei Punkte. Auch die anderen beiden "Grill den Henssler"-Juroren kommen nicht viel weiter. 12 Punkte gibt es am Ende für die Schauspielerin. Steffen Hensslers Gericht kommt deutlich besser an. Er erntet 19 Zähler. Damit ergibt sich ein sensationeller Endstand von 94:71 Punkten für Steffen Henssler, der seinen Gegnern auf seiner Abschiedstour weiter keine Chance lässt.

Alle Video-Highlights

ALLE VIDEOS
Steffen Henssler geht von Bord und sagt "Ahoi"

Emotionale Worte zum Abschied

Steffen Henssler geht von Bord und sagt "Ahoi"

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"