Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler – Sommer-Specials: Steffen Henssler geht baden und holt den Gesamtsieg

Steffen Henssler sichert sich den Sieg gegen die Promis
Steffen Henssler sichert sich den Sieg gegen die Promis Wette verloren: Trotz Gesamtsieg geht Henssler baden 00:11:55
00:00 | 00:11:55

Nach verlorener Wette fliegt Steffen Henssler in den See

In der dritten Folge der "Grill den Henssler – Sommer-Specials" tritt Steffen Henssler gegen Evelyn Weigert, Matthias Steiner und Samy Deluxe im ultimativen Grill-Wettkampf an. Unterstützt werden die Promis dabei von Grill-Coach Christoph Brand. Er hat zu Samy Deluxe eine ganz besondere Verbindung. Beide führen gemeinsam ein Restaurant in Hamburg. Nun geht es gemeinsam gegen den Koch-King in den Ring. Steffen Henssler ist vor dem letzten Gang gegen Evelyn Weigert in Wettlaune und schlägt vor, dass der Verlierer des Desserts im See landet. Da hat der Koch-King sicherlich noch nicht damit gerechnet, dass er derjenige sein wird, der baden geht. Den Gesamtsieg bringt er dennoch in trockene Tücher und gewinnt damit erneut beim "Grill den Henssler – Sommer-Special".

- Anzeige -

Im Improgang treten Evelyn Weigert, Matthias Steiner und Samy Deluxe gemeinsam gegen Steffen Henssler an. Dabei müssen Zutaten zu einem leckeren Gericht verarbeitet werden, die auf den ersten Blick so gar nicht zusammen passen. Dabei handelt es sich um Mäusespeck, Schweinespeck, Cola, Lammfilet, Grapefruit, Kohlrabi und Wasabi-Nüsse. Die Promis haben mit ihrem Grill-Coach Christoph Brand vorab geübt, Steffen muss sich selbst in acht Minuten einen Plan machen. Und den hat er auch: "Marinierter Kohlrabi mit einer Vinaigrette aus Cola und Grapefruit. Dazu gegrillte Lammfilets mit dem gegrillten Speck." Was er mit dem Mäusespeck anfangen soll, weiß der Koch-King aber erst einmal nicht. Auf der Promiseite läuft dagegen alles rund. Alle wissen, was zu tun ist und Christoph Brand dirigiert entspannt von seinem Hochsitz aus. Und der Jury schmeckt es richtig gut. Gastrokritiker Heinz Horrmann gibt "ein Kompliment für beide Teller". Entsprechend knapp fällt die Bewertung aus. Mit nur einem Punkt Vorsprung holt sich Steffen Henssler den Sieg für den ersten Gang und geht mit 20:19 Punkten in Führung.

Im ersten Spiel geht es mit Tretbooten über den See. An einem Pfeiler im Wasser sind Bierkästen angebunden, an einem anderen der Flaschenöffner. Zurück am Ufer muss das Bier in Becher gefüllt werden. Da die Promis zu dritt sein, bekommt Steffen Henssler zwei Zuschauer an die Seite. Das Promiteam verfährt sich auf dem See aber mehrfach und die Punkte gehen an den Koch-King.

Reiner Calmund bekommt im Dessert eine Mega-Portion

Die Vorspeise in der dritten Folge der "Grill den Henssler – Sommer-Specials" bestreitet Matthias Steiner. Es gibt "Gezupften Lachs vom Brett mit Joghurt und Avocado". Während Steffen und Matthias konzentriert losgrillen, fordert "Grill den Henssler"-Moderatorin Ruth Samy Deluxe auf, ein wenig zu musizieren. Der lässt sich nicht zweimal bitten und legt zum Spaß einen kleinen Rap-Diss auf Steffen Henssler hin. "Mein Management sagt, geht zu 'Grill den Henssler'. Ich sag: 'Wer ist Henssler?' Ich will Tim Mälzer", legt Samy Deluxe los. Nach einigen weiteren Seitenhieben endet die Performance mit den Worten: "Der Einzige, der besser als du kochen kann, ist die Unimensa." Dass Samy Deluxe das nicht ganz ernst meint, weiß natürlich auch der Koch-King und nimmt es entsprechend mit Humor, während er weiter an seinem Lachs arbeitet. Nach Ablauf der Zeit stehen zwei wirklich ansehnliche Gerichte auf dem Jurypult. Die beiden Teller sind wieder so nah beieinander, dass der Sieger des Gangs erneut mit nur einem Punkt Vorsprung gewinnt – und der heißt erneut Steffen Henssler.

Im zweiten Spiel müssen die Kontrahenten Zutaten aus gefärbtem Eis herausschmecken. Das gelingt den Promis besser. Sie sichern sich drei wichtige Zusatzpunkte.

Samy Deluxe fordert Steffen Henssler im Hauptgang mit "Gespießtem Perlhuhn mit gerolltem heißen Coleslaw, Süsskartoffeln, Blitz-Barbecuesauce und saurer Sahne" heraus. Steffen Henssler lobt die Qualität des Huhns, macht sich aber große Sorgen, dass das Fleisch in der Zeit auf dem Drehspieß überhaupt durchgegart werden kann. Daher steckt er nur ein Huhn auf den Spieß, das andere zerteilt er und legt es in Stücken auf den Grill. Aber Samy Deluxe ist sich sicher, dass das klappt. Im Probekochen hat es jedenfalls funktioniert. Am Ende wird es dann aber leider zu knapp. Während Steffen Henssler die Teller schon serviert, kämpfen Samy Deluxe und Grill-Coach Christoph Brand noch mit den Hühnern. Sie stellen zum Glück schon die halb vollen Teller an die Juryplätze. Der Rapper versucht noch in letzter Sekunde mit dem Fleisch in der Hand zum Jurypult zu springen, aber die Zeit ist abgelaufen und Ruth Moschner muss dazwischen gehen. Leider ist die Zeit abgelaufen und einzig Reiner Calmund hat ein Perlhuhn auf dem Teller. Die Jury hat gar keine andere Möglichkeit, als den Teller von Steffen Henssler deutlich besser zu bewerten.

Im dritten Spiel müssen Melonen so nah wie möglich an die Kante zum Wasser gerollt werden, dürfen aber nicht hineinfallen. Hier haben die Promis das glücklichere Händchen und holen drei wichtige Punkte auf.

Vor dem Dessert, das von Evelyn Weigert zubereitet wird, macht Steffen Henssler noch ein Wettangebot: "Der Gewinner darf den Verlierer zum Schluss ins Wasser rollen." Evelyn Weigert zögert, schlägt dann aber ein. Als die Moderatorin und Sängerin das Gericht vorstellt, merkt der Koch-King, dass die Wette vielleicht doch keine so gute Idee war. Es gibt "Ebelskiver mit Beeren und Knallbrause-Obers". Steffen Henssler hat zunächst leider keinen rechten Plan, wie das geht. Aber der Koch-King findet wie immer einen Weg zum Ziel. Als besondere Zugabe macht er zwei Bleche von den Küchlein. Heinz Horrmann und Natalie Lumpp bekommen je zwei Stück, Reiner Calmund ein ganzes Blech. Die Bestechung wirkt aber nicht, die Jury wertet am Ende 21:19 für den Teller von Evelyn Weigert. Damit hat sie die Wette gewonnen und darf Steffen Henssler zu ihrem besonderen Vergnügen in den See rollen.

Den Gesamtsieg lässt sich der Koch King aber nicht mehr nehmen. Er fährt mit 84:80 Zählern den zweiten Sieg im dritten "Grill den Henssler – Sommer-Special" ein.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"