Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler: Steffen Henssler gewinnt gegen starke Konkurrenz

Henssler gewinnt die letzte Runde
Henssler gewinnt die letzte Runde Ananas-Cidre-Creme konnte nicht punkten 00:08:18
00:00 | 00:08:18

Promis trumpfen bei Impro-Gang auf

In der sechsten Folge von "Grill den Henssler – die neue Kocharena" fordern Bürger Lars Dietrich, Kalle Pohl und Sissi Perlinger Starkoch Steffen Henssler heraus. In vier Gängen versuchen sie die Gaumen der Jury zu verzücken und treten darüber hinaus noch in drei Küchen-Competitions gegen den Henssler an. Unterstützt werden sie dabei von Coach und Sternekoch Ralf Zacherl. Obwohl die Promis zwei Gänge und einen Küchenwettbewerb gewinnen, hat am Ende Steffen Henssler die Nase vorn.

- Anzeige -

Vor dem letzten Duell am Herd der ersten Staffel von "Grill den Henssler" ziehen Profi-Koch Steffen Henssler und Moderator Jochen Schropp noch einmal Bilanz. In fünf Folgen hat der Henssler lediglich vier Gänge und zehn Küchenwettbewerbe verloren. Für Bürger Lars Dietrich, Kalle Pohl und Sissi Perlinger noch einmal extra Antrieb.

Beim Improvisations-Gang machen die drei Promis zunächst auch eine gute Figur. Mit ihrem Zucchini-Mango-Couscous mit gebackenem Tofu können sie die Jury überzeugen und Sissi Perlinger ist froh, dass sie nicht "an Tieren rumschnibbeln" muss. Zwar gesteht Heinz Horrmann, dass die süßen Elemente "wahrlich nicht sein Ding" sind, dennoch lobt er das Ergebnis des Impro-Ganges. Enie van de Meiklokjes findet den Gang hingegen "total lecker". Mit 16 zu 18 Punkten gehen die Promis nach diesem Gang in Führung.

Bei der Vorspeise läuft es für Bürger Lars Dietrich jedoch nicht so gut. Dabei war er schon zwei Mal bei der alten Kocharena und hat dort sogar beide Male gewonnen – einmal sogar gegen Steffen Henssler. Dennoch kann er mit seiner "toten Oma" nicht begeistern. Heinz Horrmann lobt zwar beide Parteien für ihr Zeitmanagement, dennoch findet er auf dem Teller von Bürger Lars Dietrich eine "grandiose Geschmacksneutralität" vor. Mit 22 zu 16 verliert dieser die Vorspeise.

Steffen Henssler hat bei Küchenwettbewerben die Nase vorn

Auch bei den ersten beiden Küchenwettbewerben von "Grill den Henssler – Die neue Kocharena" sieht es schlecht aus für die drei Prominenten. Beim ersten Wettbewerb geht es darum, in 30 Sekunden möglichst viele Chili zu schneiden. Unglücklicherweise für die Promis ist Steffen Henssler darin Weltrekordhalter und gewinnt den Wettbewerb. Auch der zweite Küchenwettbewerb geht an den Henssler, da er das Gewicht von diversen Speisen besser einschätzen kann.

Beim Hauptgang läuft es für die Promis wieder besser. Sissi Perlinger setzt als überzeugte Vegetarierin auf ein "Vegetarisches Thai-Curry". Damit stößt sie zunächst jedoch bei zwei Juroren auf wenig Gegenliebe. "Ich persönlich mag keine vegetarischen Gerichte. Aber wenn es gut gewürzt ist, gebe ich dem eine Chance", lässt Heinz Horrmann im Vorfeld verlauten und Jury-Kollege Reiner Calmund pflichtet ihm bei. Am Ende gewinnt Sissi Perlinger mit einem Punkt Vorsprung den Hauptgang. Auch den dritten Küchenwettbewerb können die Promis gewinnen. Sie schaffen es eine höhere Torte zu stapeln und bekommen drei zusätzliche Punkte gutgeschrieben.

Den Rückstand aufzuholen versucht Kalle Pohl mit seiner selbst ausgedachten Nachspeise "Ananas- Cidre-Creme". Doch die Jury ist mehr von dem Dessert von Steffen Henssler angetan und vergibt mehr Punkte an ihn. Somit gewinnt Steffen Henssler auch das Finale von "Grill den Henssler –die neue Kocharena" mit 86 zu 75 Punkten.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"