Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler: Steffen Henssler gibt den Promis trotz Niederlage Spendengeld

Ralf Zacherl glaubt fest an sein Promi-Team

In der fünften Folge von "Grill den Henssler – die neue Kocharena" fordern Jana Ina Zarrella, Thomas Rath und Regina Halmich Starkoch Steffen Henssler heraus. In vier Gängen versuchen sie die Gaumen der Jury zu verzücken und treten darüber hinaus noch in drei Küchen-Competitions gegen den Henssler an. Unterstützt werden sie dabei von Coach und Sternekoch Ralf Zacherl. Doch nach einem nicht gewerteten Gang von Jana Ina Zarrella gewinnt Henssler haushoch mit 95 zu 63 Punkten.

- Anzeige -

Dabei hält Koch-Coach Ralf Zacherl am Anfang noch so viel von den drei Prominenten und lobt sie in höchsten Tönen. "Jana Ina bringt als Brasilianerin ganz klar die gute Laune, den Esprit mit. Und wenn dann noch ein bisschen Italien dazu kommt, wird es wahnsinnig schwer die zu schlagen. Beim Thomas hatte ich ein wahnsinnig leckeres Mittagessen und bei Regina hat Stefan schon ein bisschen auf die Mütze bekommen", lobt er seine Schützlinge zu Beginn der neuen Kocharena.

Doch schon beim Improvisations-Gang müssen die drei Prominenten Jana Ina Zarrella, Thomas Rath und Regina Halmich Federn lassen. Mit ihrem Gericht bestehend aus einer Sellerie-Knolle, Feldsalat, Eiern, Goji-Beeren, Pastis, Kalbsleber und Marzipan können sie nicht überzeugen. "Wie man den Feldsalat so beschissen machen kann ist mir ein Rätsel", urteilt Reiner Calmund über das Gericht der Promis. Auch Heinz Horrmann findet keine positiven Worte: "Das ist so bitter, man denkt an eine Beerdigung." Mit 20 zu 15 Punkten geht Steffen Henssler in Führung. Da Henssler aber in den vergangen Wochen sehr oft gegen die Promis gewonnen hat, macht er diesmal ein Versprechen und gibt in jeder Runde seinen Gewinn von 3.000 Euro an die Promis ab.

Jana Ina Zarrella schafft die Vorspeise nicht in der Zeit

Bei der Vorspeise "Saltimbocca alla romana mit Pappardelle" muss Jana Ina Zarrella zeigen, was sie kann. Doch leider schafft sie es nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit mit ihrem Gang fertig zu werden, so dass dieser nicht gezählt wird und Steffen Henssler dort als Sieger hervorgeht.

Beim Hauptgang läuft es für die Promis aber besser. Thomas Rath tritt dort mit bandagiertem Finger gegen den Henssler an, der daraufhin behauptet, er "kann das auch mit einem Arm". Als "einarmiger Bandit" gibt er sich der Profikoch auch redlich Mühe das Essen zuzubereiten. "Wenn du den Gang so gewinnen solltest, wirst du mein Küchengott und ich hänge dein Bild über mein Bett", kündigt Moderator Jochen Schropp. Das muss er jedoch am Ende nicht tun, da sich Steffen Henssler mit einem Punkt Unterschied Thomas Rath geschlagen geben muss.

Bei den Küchen-Competitions, die zwischen jedem Gang stattfinden, läuft es für das Promi-Team mit Jana Ina Zarrella, Thomas Rath und Regina Halmich ebenfalls sehr durchwachsen. Während sie beim Baguette schneiden und beim Eiweiß schlagen gegen den Henssler verlieren, können sie die letzte Küchen-Competition für sich entscheiden. Sie schaffen es in zwei Minuten mehr Apfelmus herzustellen als Steffen Henssler.

Dennoch ist der Vorsprung des Profikochs vor dem Dessert schon so groß, dass es für Regina Halmich und ihr Erdbeer-Tiramisu nur noch "um die Ehre" geht. "Der Spagat liegt zwischen himmlischer Süßigkeit und höllischem Zuckeretwas. Auf dem roten Teller ist es ein Zuckerbrei, aber mit Tiramisu hat es nichts zu tun", urteilt Heinz Hormann über das Dessert der ehemaligen Boxerin. Die anderen Juroren finden ebenfalls den grünen Teller besser und so gewinnt der Henssler auch diese Runde und damit die ganze Show.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"