Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler: Steffen Henssler schafft zum zweiten Mal die perfekte Sendung

Steffen Henssler gelingt eine perfekte Sendung
Steffen Henssler gelingt eine perfekte Sendung Alle Gänge und Competitions gewonnen 00:09:48
00:00 | 00:09:48

Senna Gammour, Natascha Ochsenknecht und Vincent Krüger müssen sich geschlagen geben

In der fünften Folge der sechsten Staffel "Grill den Henssler" fordern Senna Gammour, Natascha Ochsenknecht und Vincent Krüger Koch-King Steffen Henssler heraus. Steffen und Natascha schließen eine Wette. Wenn der Star-Koch das Dessert nicht mit mindestens fünf Punkten Vorsprung gewinnt, muss er in der sechsten Show in pinkfarbenen Kochklamotten antreten. Am Ende siegt Steffen Henssler in allen Koch-Gängen und allen Küchen-Competitions. Das ist die zweite perfekte Sendung in der Geschichte von "Grill den Henssler". Aber die Wette geht verloren.

- Anzeige -

Zum Start stellen sich Steffen Henssler und seine prominenten Gäste Senna Gammour, Natascha Ochsenknecht und Vincent Krüger dem Impro-Gang. Die Zusammenstellung der Zutaten ist für den Koch-King einfach nur "absurd". Aber es hilft nichts, er muss in acht Minuten etwas aus folgenden Bestandteilen zaubern: Ziegenfrischkäse, geräucherte Makrele, Vanillepudding, Erbsen, Knollensellerie, Schwarzkümmel und Mango. Vor lauter Ärger über die Aufgabe schneidet sich Steffen Henssler direkt in den Finger. Das bleibt aber das einzige Missgeschick. Dann läuft alles rund und der Star-Koch schafft eine "Sensation", wie Heinz Horrmann bei der Verkostung urteilt. Der Teller ist für den Gastro-Kritiker "mit dem, was gemacht werden sollte, die Perfektion schlechthin". So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Gang mit 17:14 an Steffen Henssler geht.

In der ersten Küchen-Competition müssen sich die Steffen Henssler und die Herausforderer auf Dosen stellen und damit Fußball spielen. Als Bälle dienen Walnüsse. Nach der regulären Spielzeit haben Steffen Henssler und Vincent Krüger je drei Tore erzielt. Im Entscheidungsduell gelingt dem Star-Koch der entscheidende Treffer, drei Punkte wandern auf sein Konto.

Steffen Henssler muss in der nächsten Sendung in pinkfarbenen Klamotten antreten

Die Vorspeise in der fünften Show von "Grill den Henssler" 2016 bestreitet Senna Gammour. Sie macht direkt klar, was ihr Ziel ist: "Du wirst danach heulen, aber ich steh auf Männer, die weinen." Schaffen will sie das mit "Parmigiana mit Fenchelsalat". Steffen Henssler mag das Gericht "nicht so gerne", greift aber dennoch voll an. Einziges Problem ist die Zeit: "20 Minuten ist aber eine richtige Ansage". Um das zu schaffen wirft der kreative Star-Koch die Aubergine "in die Pfanne, wo das sogenannte rundumfett ist – in Fachkreisen Fritteuse genannt". Senna Gammour auf der anderen Seite entscheidet sich für eine Variation und schiebt die Auberginen-Scheiben einzeln ausgelegt in den Ofen. Reiner Calmund findet bei der Verkostung, dass die Variation der Sängerin "frisch und klein ist". Für den Genießer "eigentlich zu klein". Der Teller von Steffen Henssler überzeugt alle Juroren mehr und so zieht er auf 40:27 davon.

In der zweiten Küchen-Competition müssen Brötchen zu Paniermehl gerieben werden. Wer mehr in der Schüssel hat, gewinnt. Auch diese drei Punkte lässt sich der Koch-King nicht entgehen.

Zum Hauptgang bekommt es Steffen Henssler mit GZSZ-Star Vincent Krüger zu tun. Der Schauspieler tritt mit dem "Vince-Burger, Kartoffelsalat und grünem Spargel" an. Die offene Aufgabenstellung lässt dem Koch-King viel Raum, sich zu entfalten. So landet nicht nur jede Menge Hackfleisch im Burger, sondern auch noch eine dicke Schicht Speck. Und auch der Spargel wird kunstvoll drangebaut. Bei Vincent Krüger gibt es nur einen halben Burger, der aber auch super lecker aussieht. Heinz Horrmann hat bei einem Gastauftritt bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" den Serienkoch "Vince" sehr gut bewertet. Bei "Grill den Henssler" läuft es insgesamt weniger gut für den Schauspieler. Nach der Punktevergabe baut Steffen Henssler seinen Vorsprung erneut um fünf Punkte aus und führt nun 65:44.

In der dritten Küchen-Competition müssen mit verbundenen Augen Zutaten erschnuppert werden. Steffen Henssler, Senna Gammour und Natascha Ochsenknecht erkennen einige Zutaten. Vincent Krüger hat leider nichts gerochen und so wandern die nächsten drei Punkte auf das Konto des Star-Kochs.

Natascha Ochsenknecht müsste nun 24 Punkte aufholen beim Dessert. Da das ziemlich unwahrscheinlich ist, versucht sie zumindest alles, damit Steffen Henssler seine Ansage nicht erfüllt. Sie will sehen, dass er in der nächsten Ausgabe in pinkfarbenen Kochklamotten auftreten muss. Dafür muss es ihr gelingen, nicht mit fünf Zählern Rückstand zu verlieren. Es gibt "Überfahrenen Schlumpf". Da schaut Steffen Henssler erst einmal etwas überrascht aus seiner noch weißen Kochjacke. Der Koch-King tastet sich langsam an das Gericht heran und fängt an, mit Schokolade Fäden zu zaubern. Natascha Ochsenknecht hat schon reichlich Erfahrung mit dem Gericht und packt ebenfalls tief in die Trickkiste. Mit einer Schokoladenverzierung und Glitzer-Staub sieht das Gericht aus wie aus einem Märchen. Dennoch geben alle drei Juroren am Ende je einen Punkt mehr für den Teller von Steffen Henssler. Damit hat der Koch-King die zweite perfekte Sendung in der kompletten Geschichte von "Grill den Henssler" geschafft. Da die Ansage im Dessert aber nicht erfüllt ist, muss er trotzdem in der nächsten Sendung in pink auflaufen.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"