Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler: Steffen Henssler siegt auch in der Lederhose

Der siebte Sieg in Folge für Steffen Henssler
Der siebte Sieg in Folge für Steffen Henssler

Steffen Hensslers Bayern-Outfit verpflichtet ihn zum Sieg

Nachdem Steffen Henssler in der vergangenen Sendung seinen insgesamt vierten Gang in dieser Staffel und damit seine Wette verloren hat, tritt er, gemäß Wetteinsatz, in der siebten Sendung "Grill den Henssler" im FC-Bayern-Wiesn-Trikot an. Doch seine Herausforderer Sila Sahin, Enissa Amani und Guildo Horn sollten dennoch auf der Hut sein, denn Steffen findet, sein Outfit "verpflichtet natürlich auch: FC-Bayern-Trikot heißt, dass ich sie heute ordentlich wegputzen muss."

- Anzeige -

Gelegenheit dazu bekommt er sofort im Improgang. Hier gilt es diesmal Eisbein, getrocknete Aprikosen, iberisches Drachenkopföl, Spitzpaprika, Zitronenverbene, Senfpulver und Topinambur möglichst schmackhaft miteinander zu vereinen. Doch Steffen Henssler scheint von seinem neuen Outfit recht abgelenkt: "Das fühlt sich ganz anders an als sonst. Da muss ich mich erstmal dran gewöhnen, das ist voll nervig! Andere Schuhe, andere Hose, ich bin verwirrt!" Doch ein Steffen Henssler lässt sich nicht von einem ungewohnten Outfit aus dem Konzept bringen und so gewinnt er am Ende den Improgang mit 18:16 und geht damit erstmal in Führung.

Das ändert sich aber schon in der ersten Küchen-Competition. Hier haben die Promis ganz klar die Geschmacksnerven vorne und starten mit einer Führung von 19:18 in die Vorspeise.

In dieser tritt nun Schauspielerin Sila Sahin mit "Sigara Börek mit Minz-Joghurt-Dip und Rote Linsen-Kokos-Suppe" gegen den Koch-King an. Während der Zubereitung zieht es Enissa und Guildo in gegnerische Küche zu Steffen Henssler. Der wird dann auch prompt von Guildo Horn mit Wink auf sein Trikot gefragt: "Darf ich mal riechen?" Klar darf er und Steffen schnuppert im Umkehrschluss auch mal bei Guildo unter den Achseln. Beide finden: "Geht!" und Steffen schlägt direkt vor: "Das machen wir nachher beim Dessert nochmal!" Enissa Amani traut ihren Augen kaum: "Komm Guildo, bevor du jetzt hier hinpinkelst, nehm ich dich wieder mit. Dieses Alphatiergehabe." Bei der Bewertung der Vorspeise ist sich die "Grill den Henssler"-Jury sich absolut uneinig. Während Heinz Horrmann findet, Steffen Hensslers Börek ist "in die Hose gegangen", schmeckt Steffen Hensslers Suppe Natalie Lumpp gut genug, um den Börek mehr als auszugleichen. Reiner Calmund ist das Zünglein an der Waage, doch auch er findet beide Gerichte gut gelungen und wertet unentschieden, sodass der Kochgang mit 16:16 genauso ausgeht. Die Promis führen weiterhin mit 35:34.

Steffen Henssler lässt tief blicken: "Weißt du was, dann zieh ich mich auch aus!"

In der zweiten Küchen-Competition leckt Steffen Henssler dann aber anschaulicher als die Promis und holt sich hier wieder drei wichtige Punkte und erneut die Führung. Es steht nun 37:35.

Das will Enissa Amani im Hauptgang mit "Persischem Auberginen-Lamm-Ragout" direkt wieder ändern. Doch bevor es losgeht, hat Steffen Henssler eine Bitte: "Ich hätte gerne meine Turnschuhe zurück!" Und die bekommt er dann auch. "Man glaubt gar nicht, wie wichtig Schuhe sind beim Kochen. Hätte ich nicht gedacht", verrät Steffen Henssler und scheint sich tatsächlich direkt wieder eine Spur wohler zu fühlen. Doch auch Enissa Amani fühlt sich in der Küche wohl und ist von ihrem Essen sogar so begeistert, dass sie kleine Proben ans Publikum verteilt: "Nur dass ihr wisst, dass meins echt gut ist!" Das findet die "Grill den Henssler"-Jury auch, doch leider sind sich die Juroren einig, dass Steffen Hensslers grüner Teller gelungener ist. "Besser ist das nicht zu machen!", findet Reiner Calmund und bewertet das Gericht als: "Weltklasse, Sternekategorie!" Steffen Henssler gewinnt den Hauptgang haushoch mit 21:16 und geht insgesamt mit 58:51 in Führung.

Auch die dritte Küchen-Competition am Laufband kann Steffen Henssler für sich entscheiden. Es steht nun vor dem letzten Gang 61:51 für den Koch-King.

Zum Dessert fordert Guildo Horn – wie könnte es anders sein? – zu "Nussecken mit Aprikoseneis" heraus. Bevor der Countdown startet, zieht der Schlagerstar allerdings noch sein Sakko aus, um seine Kochschürze anzuziehen. Daraufhin beschließt Steffen Henssler: "Weißt du was, dann zieh ich mich auch aus!". Unter dem verhassten FC-Bayern-Trikot kommt ein HSV-Trikot zum Vorschein. Die Lederhose behält Steffen Henssler an, doch der Trikotwechsel scheint ihm gut getan zu haben – auch, wenn er aus seinem Nusseckenteig runde Formen aussticht. Ruth Moschner hilft ihm auf die Sprünge: "Steffen, seit wann sind Ecken rund!?" Doch ein Steffen Henssler lässt sich von sowas nicht aus der Ruhe bringen. "Eigenwillige Interpretation", findet zwar auch Juror Heinz Horrmann später, doch am Ende können sich Steffens (halb-)rund Nussecken mit insgesamt 19:21 doch gegen Guildos besungene Nussecken durchsetzen. Auch der Gesamtsieg bei "Grill den Henssler" geht mit 82:80 zum siebten Mal in Folge an Steffen Henssler.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"