MO - FR I 15:00

Guido Maria Kretschmer: "Da hätte was ganz anderes kommen müssen"

Nina auf dem "Shopping Queen"-Laufsteg

An Tag vier von "Shopping Queen" in Berlin präsentiert Nina ihren Look zum Motto "Blondinen bevorzugt - Sichere dir mit deinem Look die Zusage beim Vorstellungsgespräch!" auf dem Laufsteg. Sie möchte sich für eine Tanzrolle in einem Musical bewerben und dort Stil-Ikone Brigitte Bardot verkörpern, doch für Star-Designer Guido Maria Kretschmer ist das Outfit nicht ganz passend.

- Anzeige -
Shopping Queen: Guido hat sich etwas mehr Brigitte Bardot-Feeling erhofft
Guido hat sich etwas mehr Brigitte Bardot-Feeling erhofft

Nina hat sich für ein elegantes Outfit, bestehend aus einem schwarzen Bleistiftrock, einem schwarz-weißen Streifentop mit durchsichtigem Rückeneinsatz und schwarzen Pumps entschieden. Passend zum Top hat Nina eine schwarz-weiß gestreifte Tasche gewählt. Für weitere Accessoires fehlte es ihr leider an Budget.

Zu wenig 60s?

Guido findet, dass der Streifenlook nicht optimal zu Brigitte Bardot und dem Stil der 60er Jahre passt: "Jetzt, um die Rolle von Brigitte Bardot anzufragen, da hätte was ganz anderes kommen müssen: Diese dunklen, klassischen Augen von Brigitte Bardot sind nicht da. Diese klassische Frisur von Brigitte Bardot, die sie ausmacht, ist auch nicht da. Und dann würde ich sagen, der Look von Brigitte Bardot ist eigentlich auch nicht da." Bardots prägnante Merkmale finden sich also in Ninas Look nicht wieder, was der Designer bemängelt.

Kretschmer findet den Look zwar nicht schlecht, doch für eine hundertprozentige Motto-Erfüllung reicht es für ihn nicht: "Ich würde sagen, sie hat es noch ganz gut hinbekommen - es war natürlich ein totales Chaos. Aber das Motto, wie sie sich das gewünscht hat mit Brigitte Bardot und Vorstellungsgespräch, das hat leider nicht funktioniert."

Was sagt die Konkurrenz zu Ninas Bardot-Look?

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
"Sie sieht aus wie eine ganz elegante Frau"
00:00 | 01:34

Felicitas studiert Klavier

"Sie sieht aus wie eine ganz elegante Frau"