MO - FR I 15:00

Guido Maria Kretschmer: "Warum geht die nicht zum Friseur?"

Mary macht ihr Styling selbst

Den Anfang der "Shopping Queen"-Woche in den Rival-Städten Mainz und Wiesbaden macht Kandidatin Mary. Die 28-Jährige muss ein perfektes Outfit zum Motto "Gelb regiert die Welt – Setzte die neue Trendfarbe gekonnt in Szene" finden. Zum Schluss geht es eigentlich zum Stylisten für Haare und Make-up – Friseurmeisterin Mary aber will ihr Styling selbst in die Hand nehmen.

- Anzeige -

Während Shopping-Begleitung Siham fleißig Schminkutensilien sammelt, besorgt Mary Werkzeug für ihre Haare – ein Glätteisen soll her. "Ich fasse es nicht", staunt Guido. "Das hatten wir noch nie, dass jemand ein Elektrogerät gekauft hat. Ich warte auf den Tag, wo der erste Massagestab kommt."

Da Mary in ihrem Budget nicht mehr viel Geld übrig hat und selbst das günstigste Glätteisen seinen Preis hat, muss Siham fleißig rechnen und versuchen, preiswert alle Schminke zu bekommen, die Mary braucht. Zeit ist auch nicht mehr viel übrig und die beiden geraten sichtlich in Hektik.

Guido zeigt wenig Mitleid, denn er kann nicht verstehen, warum Mary sich unbedingt selbst stylen muss, wenn ein Friseur doch deutlich günstiger wäre. „Warum geht die nicht zum Friseur? Für 50 Euro macht dir das doch schon einer hübsch“, meint der Designer. Was passiert, wenn die beiden am Ende nicht mehr genug Geld für das zurückgelegte Kleid haben?

Wird Mary es noch rechtzeitig schaffen und kann sie das Kleid noch bezahlen, das die anderen Kandidaten überzeugen soll?

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
"Sie sieht aus wie eine ganz elegante Frau"
00:00 | 01:34

Felicitas studiert Klavier

"Sie sieht aus wie eine ganz elegante Frau"