Harald Glööckler hat 100.000 Euro für Schönheits-OPs ausgegeben

Harald Glööckler ist bereits rundum erneuert.
100.000 Euro hat Harald Glööckler bereits in seinen Körper investiert. © dpa, Jens Kalaene

"Mein Körper ist die teuerste Baustelle Deutschlands"

Der eine kauft sich eine Eigentumswohnung, Harald Glööckler investiert das Geld lieber in seinen Körper. Rund 100.000 Euro hat sich der Modemacher die Rundumerneuerung bereits kosten lassen. Von der Hüfte bis in die Haarspitzen, fast alles an dem 46-Jährigen ist bereits operiert. „Ich bin Deutschlands teuerste Baustelle“, sagt der Exzentriker laut 'Bild'.

- Anzeige -

Begonnen hat alles, als Harald gerade einmal 18 Jahre jung war. Damals ließ sich Glööckler die Augenbrauen tätowieren, danach folgten Lippen und zehn weitere Eingriffe: Hüfte, Bauch, Brust, Hals, Kinn, Lippen, Zähne, Wangen, Stirn und Haare - alles neu!

Alle drei Monate lässt sich der Designer Botox in Stirn und Augen spritzen. Seine jüngste Erneuerung: eine Komplett-Fettabsaugung. Sechs Kilo Fett wurden dabei entfernt. „Ich arbeite an meinem Körper wie an einer Skulptur. Mein Körper ist ein Gesamtkunstwerk. Die Kunstfigur Harald darf nie fett werden. Ich werde mich immer wieder unters Messer legen. Ein olles Haus renoviert man doch auch, oder?”, sagt Glööckler.

Bildquelle: dpa