SAMSTAGS I 18:00

Harzer Roller

Birds with Jobs

Gelb, quietschfidel und sangesfreudig - so kennen und mögen wir Kanarienvögel. hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn macht einen Besuch bei ganz besonderen Exemplaren, den "Harzer Edelrollern". In früheren Zeiten wurden sie in kleinen Käfigen in die Erzbergwerke mitgenommen, um als lebende Gefahrenmelder Gasaustritt oder Sauerstoffknappheit anzuzeigen. Veränderte sich die Luft, stellten die Vögel ihren Gesang ein. Doch als moderne Messgeräte Einzug hielten, wurden die "Birds with Jobs" arbeitslos und waren sogar vom Aussterben bedroht. Heute sind die gefiederten Sangeskünstler vor allem wegen ihrer leuchtenden Farbe und ihres wunderschönen Gesangs beliebte Heimvögel. Bei Kanarienzüchter Karlheinz Vorwald kann Diana sich von der Sangeskunst der kleinen Vögel überzeugen.

- Anzeige -
Diana Eichhorn
Diana Eichhorn entdeckt den wunderbaren Gesang der Harzer Roller-Kanarienvögel.

Kleine Gesangsakrobaten

Harzer Roller
Die Männchen grenzen ihr Revier wie alle Singvögel mit ihrem Gesang ab. Auch die Partnerwahl hängt von der Sangeskunst des Hahns ab.

Doch wie erkennt man einen guten "Edelroller" und welche Leistung muss das Tier erbringen? Bereits der Vorfahre der domestizierten kleinen Sänger, der Kanarengirlitz, gefiel durch seinen auffallend schönen Gesang. Im Laufe der jahrhundertelangen Zucht wurde besonderer Wert auf die Ausbildung der einzelnen Gesangsstrophen, die "Touren", gelegt. Man unterscheidet die "Hohlrolle", "Knorre", "Pfeife" und "Hohlklingel", die in verschiedenen Tonlagen geträllert werden. Neben der bekannten Volierenhaltung gibt es einen Gesangsschrank, den so genannten Gesangsbauer. Diese Käfige werden für das Training mit je einem Hahn auf- und aneinander gestellt, wobei die Vögel bei Karlheinz Vorwald maximal 20 bis 25 Minuten darin verbringen.

Haltung und Pflege

Harzer Roller
Damit sich Kanarienvögel gut entwickeln können, ist vor allem die richtige Haltung wichtig.

Leider werden immer noch zu viele Kanarienvögel alleine und in zu kleinen Käfigen gehalten, wo sie ein trauriges Dasein fristen. Hält man die sensiblen Vögel hingegen artgerecht, werden sie es mit guter Laune und beeindruckendem Gesang danken. Die weit verbreitete Meinung, Kanarienhähne würden nur in Einzelhaltung singen, ist schlichtweg falsch! Vor allem im Schwarm entwickeln sie ihren Gesang weiter, vollführen regelrechte Wettkämpfe und stecken so ihr Revier ab. Aus diesem Grund sollten Kanarienvögel mindestens paarweise, am besten aber im Schwarm gehalten werden. Für eine artgerechte Haltung ist eine Voliere ideal - vor allem wegen ihrer Geräumigkeit. Außerdem bekommen die Tiere in Volieren genügend frische Luft und Sonnenlicht. Naturzweige und Holzschaukeln trainieren, ganz wie in freier Wildbahn, durch ihre unterschiedliche Stärke die Fußmuskulatur.

Weil die Vögel regelrechte Wasserratten sind, sollte immer eine Schale mit Wasser bereitstehen. Das kühle Nass ist für die Piepmätze nicht nur eine wohlverdiente Erfrischung im Sommer, sondern auch notwendig für eine gute Gefiederpflege. Da Kanarienvögel bis zu dreimal im Jahr brüten, müssen außerdem genügend Nistmöglichkeiten vorhanden sein. Kanarienvogeldamen sind emanzipiert, beide Partner ziehen ihren Nachwuchs im Team auf.

Zu einer artgerechten Haltung gehört natürlich vor allem das richtige Futter. Abgepacktes Körnermischfutter aus dem Zoohandel reicht allein nicht aus, es bildet lediglich die Nahrungsgrundlage. Frischfutter wie Salat, Äpfel und Petersilie gehört in jede Kanarienvoliere. Abwechslungsreicher wird der Speiseplan beispielsweise mit Erbsen und Haferflocken. Um Erkrankungen zu vermeiden, ist es wichtig, dass sowohl das Körnerfutter als auch altes, welkes Grün spätestens abends aus der Voliere entfernt werden. Außerdem muss die Behausung täglich von Kot gereinigt werden.

Kanarienvögel (Tierratgeber)
Haupt, Thomas
Gräfe und Unzer 2008
ISBN 978-3833811692, EUR 7,99
64 Seiten
Kanarien: Gesangskanarien, Farbenkanarien, Positurkanarien, Mischlinge
Bielfeld, Horst
Ulmer (Eugen) 2008
ISBN 978-3800156603, EUR 29,90
192 Seiten
Harzer Roller Kanarienvogel-Museum
St. Andreasberg im Harz
Deutscher Kanarien- und Vogelzüchterbund e.V.
Der Kanarienvogel im VOX-Tierlexikon

HIGHLIGHTS

Muss das Ohr von Kater Rocco amputiert werden?
00:00 | 06:53

Ein Fall für Dr. Werner Thiet

Muss das Ohr von Kater Rocco amputiert werden?