Mo. - Fr. I 18:00 Uhr

Hautnah: Die Tierklinik - Das ist Dr. med. vet. Johannes Frahm

Kleintierklinik Wasbek: Dr. med. vet. Johannes Frahm
Kleintierklinik Wasbek: Dr. med. vet. Johannes Frahm Foto: MG RTL D / Fandango © MG RTL D / Fandango

Er ist der Klinikleiter der Tierklinik Wasbek

Johannes Frahm studiert von 1976 bis 1981 an der Tierärztlichen Hochschule Hannover Veterinärmedizin und promoviert dort zum Dr. med. vet. im Jahr 1982.

Das Interview mit Tierklinilkeiter Dr. med. vet. Johannes Frahm

Ein Jahr später lässt er sich als Tierarzt in Wasbek nieder und gründet eine Gemischtpraxis für Klein- und Nutztiere. 1995 erhält Dr. Johannes Frahm die Zusatzbezeichnung "Zahnheilkunde für Kleintiere" und beginnt damit, seine Praxis baulich zu erweitern. 1997 spezialisiert sich die Klinik ausschließlich auf Kleintiere und wird als "Tierärztliche Klinik für Kleintiere" von der Tierärztekammer Schleswig-Holstein anerkannt. 2003 folgt die zweite Erweiterung der Klinik und ein Jahr später erhält sie als erste Klinik Schleswig-Holsteins die GVP-Zertifizierung (Gute Veterinärmedizinische Praxis). Auch persönlich entwickelt sich der ambitionierte Tierarzt weiter und macht 2011 seinen Fachtierarzt für die Zahnheilkunde von Kleintieren. Im Anschluss widmet er sich einer erneuten Erweiterung des Klinikbaus, die von 2012 bis 2013 andauert. Bis heute übernimmt er zusammen mit seiner Ehefrau Dagmar Frahm die Leitung der Tierklinik Wasbek und ist als Tierarzt vor allem mit den Schwerpunkten Zahnheilkunde, Chirurgie und Bildgebung (CT und Röntgen) tätig.


Das Interview mit Tierklinikleiter Dr. med. vet. Johannes Frahm

War es schon immer Ihr Traum Tierarzt zu werden?

Zunächst habe ich nach der Schule Landwirtschaft gelernt, um den elterlichen Hof zu übernehmen. Nach der Lehre holte ich auf dem zweiten Bildungsweg zunächst die mittlere Reife und anschließend das Abitur nach. Während dieser Jahre wurde mir bewusst, dass unser Bauernhof für die sich abzeichnende Entwicklung in der europäischen Landwirtschaft zu klein war. Aus diesem Grund musste ich mich umorientieren. Aber ich wusste, ich will  einen Beruf ergreifen der mit Landwirtschaft, Natur und Tieren zu tun hat: So ergab es sich, dass ich in Hannover Tiermedizin studierte.

Auf welche Gebiete haben Sie sich spezialisiert?

Aus der ländlichen Gemeinschaftspraxis wurde eine auf Kleintiere spezialisierte Klinik. Innerhalb dieses Tätigkeitsfeldes liegt mein Interessenschwerpunkt auf der Weichteil- und Knochenchirurgie und der Zahnheilkunde.

Was erwartet die Zuschauer bei "Hautnah: Die Tierklinik" in Wasbek?

Die Zuschauer werden in authentischen Situationen Zeugen der täglichen Abläufe in einer Kleintierklinik im ländlichen Umfeld.

Welche Fälle behandeln Sie am häufigsten? Und wer ist dabei intensiver zu behandeln: Die Tiere oder die Halter?

Wir behandeln nicht nur "schwierige" Klinikfälle. Die Besitzer kommen auch mit den ganz normalen kleinen Wehwehchen ihrer Tiere zu uns. Bei jeder Behandlung steht immer das Wohl des tierischen Patienten im Vordergrund. Durch die langjährige Betreuung ergeben sich dabei natürlich auch immer private Unterhaltungen.

Sie haben die Tierklinik in Wasbek vor über 30 Jahren als ländliche Praxis gegründet. Was macht den Klinikalltag für Sie aus?

Der Klinikalltag fordert uns von morgens bis abends und mitunter auch nachts,  an jedem Tag im Jahr. So etwas kann man nicht leisten, wenn man seine Arbeit als "Job" bezeichnet. Hier fallen mir die Worte "Beruf" und "Berufung" ein. Diese Leidenschaft zur Tiermedizin finde ich auch bei meinen Mitarbeitern. Nur so können wir im Team unsere täglichen Anforderungen auf hohem Niveau erfüllen. Kein Tag in der Klinik ist wie der andere. Oft trifft ein Notfallpatient ein, der sofort behandelt werden muss. Das sind immer wieder Herausforderungen für das gesamte Team. Aber die Freude über eine gelungene OP lässt uns den Stress vergessen.

Wie ist es für Sie, dass ihr Haus und die Tierklinik unter einem Dach ist und dass die ganze Familie dort zusammenarbeitet – sie beide, ihre Kinder und manchmal sogar Oma Mariechen?

Für mich und meine Familie hat sich unser Modell "leben und arbeiten unter einem Dach" als richtig bestätigt. Seit Beginn an zieht die Familie an einem Strang und nur so konnten wir auch zusammen mit unseren Mitarbeitern unsere Tierklinik im Herzen Schleswig-Holsteins aufbauen.