Heartland - Paradies für Pferde

Heartland

Von der Liebe zu Pferden

Die Serie spielt in der weiten Landschaft der kanadischen Prärie. Dort lebt Amy Fleming (Amber Marshall) mit ihrer Mutter Marion auf der Heartland Ranch, einer Rettungsstation für misshandelte und traumatisierte Pferde.

- Anzeige -

Durch ihre gemeinsame Liebe zu Pferden verbindet Amy und ihre Mutter ein Gefühl tiefer Zusammengehörigkeit. Gemeinschaftlich retten die beiden den verwahrlosten Hengst Spartan von seinem Besitzer und machen sich guter Dinge zurück auf den Heimweg zur Ranch. Doch alles kommt anders als gedacht: Auf der Rückfahrt geraten Mutter und Tochter wegen eines Gewitters in einen schrecklichen Unfall.

Als Amy Tage später endlich aus dem Koma erwacht, hat sich ihre Welt komplett verändert. Ihre Mutter ist bei dem Unfall ums Leben gekommen und Heartland steht kurz vor dem Bankrott. Für die 15-jährige bricht eine Welt zusammen, aber sie erkennt auch, dass die Verantwortung für die Versorgung der Pferde nun bei ihr liegt.

Heartland
© Gallery, 2. Staffel

Amy entscheidet sich dafür die Farm zu behalten und das Erbe ihrer Mutter zu bewahren. Zusammen mit ihrem Großvater Jack Bartlett (Shaun Johnston) und ihrer älteren Schwester Lou (Michelle Morgan), die extra aus New York angereist ist, ist sie von nun an für die Tiere da. Unterstützt wird sie dabei unter anderem von Ty Borden (Graham Wardle), dem neuen Stallburschen, zu dem sie schon bald eine innige Freundschaft aufbaut. Im Laufe der Zeit muss sich Amy um zahlreiche traumatisierte Pferde kümmern, durchläuft Höhen und Tiefen und sieht sich mit ihrer Familie immer wieder vor große Herausforderungen gestellt.

Die Inhalte der Serie basieren grob auf der erfolgreichen Buchreihe "Heartland - Ein Paradies für Pferde" der englischen Autorin Lauren Brooke.