Aktuell nicht im Programm

Heiße Flirts, rasante Boote und Kritik

Fazit: "Klein, aber fein"

In der Hamburger Hafen-City liegt das Event-Schiff "Grosser Michel" vor Anker und ist Martins "Baby", wie der stolze Kapitän selbst sagt. Der 60 Jahre alte Dampfer ist 30 Meter lang und sieben Meter breit, somit können sich die Gäste auch überschaubare Gemütlichkeit einstellen. Der 42-jährige Martin ist ein echter Quereinsteiger, bevor er zum Hotel-Kapitän wurde, war er in der Immobilienbranche tätig.

- Anzeige -

Martin ist sehr gespannt auf die Bewertung seiner Konkurrenten. "Heiko ist ein absolut perfektionistischer Profi. Er wird sicher die eine oder andere Anregung für mich haben, damit rechne ich fest", sagt Martin über die bevorstehende Kritik von Hotel-Profi Heiko. Trotzdem hofft Martin, dass auch Heiko anerkennt, dass es auf einem Schiff ein wenig anders zu geht und daher milder gestimmt sein wird.

Na, ob das klappt? Insgesamt reichen die Beschreibungen für die Kajüten von "Schlumpfhausen" über "niedlich", "klein, aber fein" bis hin zu "winzig", und sonst so?

Heiko und Petra in Flirt-Laune

Heiko und Ramona haben auch auf dem "Grossen Michel" jede Menge Staub gefunden und er ärgert sich, warum es seine Kollegen nicht besser wissen. "Das schlimmste war, dass unter der Matratze die ganzen Krümel und Staubkörner und die kleinen Tierchen, die unter der Matratze waren, das war nicht unbedingt schön", fasst Heiko zusammen. Auch Christopher und Nadine sind nicht überzeugt von der Sauberkeit auf dem Schiff. "Es ist natürlich auch ein bisschen schmuddelig", findet Christopher. Dabei gehen die Meinungen der Hoteliers allerdings auseinander, denn "uns sind jetzt keine groben Schnitzer, was das Thema Sauberkeit betrifft, aufgefallen", sagt Ramin abschließend.

Allerdings stellen die Hoteliers fest, dass der Kapitän auch noch ein wenig am Lack nachgebessert hat, doch das riecht man leider noch. Dummerweise sollen die Fenster in den Kajüten aber geschlossen bleiben, so dass man nicht lüften kann. Insgesamt gehen die Meinungen über die penible Kritik bei den Hoteliers auseinander, die einen müssen tief durchatmen und die anderen bestehen auf Professionalität.

Vielleicht kann Martin das Ruder mit seiner actiongeladenen Freizeitaktivität, Speedboat-Fahren im Hafen, noch einmal rumreißen und die kritischen Hoteliers begeistern? Zumindest Chameur Heiko hat seinen Spaß, so kann er doch mit Ramins Frau Petra flirten. Der Ehemann nimmt es gelassen und sagt: "Alter vor Schönheit, ich habe Heiko den Vortritt gelassen. Ich habe noch so viel Gelegenheit, neben meiner Frau zu sitzen und da mach ich mir mal gar keine Sorgen. Da soll er ruhig den Moment genießen."

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"