Heringsfilet auf Curryzwiebeln

Heringsfilet auf Curryzwiebeln

Zutaten (für 4 Personen)

4 feine, feste in Öl eingelegte ungesalzene Heringsfilets (Matjesfilets)

- Anzeige -

grober schwarzer Pfeffer

Rote Bete:

4 Rote-Bete-Knollen

Wasser und Essig (Verhältnis 2:1)

Zucker

1 Lorbeerblatt

Zwiebeln

Salz

Pfeffer

Curryzwiebeln:

1 große Gemüsezwiebel

1 Prise Zucker

Olivenöl

Weißwein nach Bedarf

Estragon, getrocknet

Safran

Curry

Salz

Pfeffer

Kartoffeln:

8 kleine fest kochende Kartoffeln

Olivenöl

Essig

Eigelb

Senf

Salz

schwarzer Pfeffer, grob

Zubereitung

Die Rote Bete kann am Tag vorher zubereitet werden. Dazu benötigt man pro Person eine Knolle, die in Salzwasser bissfest gekocht werden. Auskühlen lassen, schälen, in Scheiben schneiden und marinieren. Dazu Wasser, Essig, Zucker, Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt und Zwiebeln in einen Topf geben und mit der Roten Bete über Nacht marinieren.

Für die Curryzwiebeln die Gemüsezwiebel abziehen, würfeln und in Olivenöl andünsten, mit Weißwein ablöschen, eine Prise Zucker, Salz, Pfeffer, etwas getrockneten Estragon gar werden lassen und zum Schluss mit Curry und Safran abschmecken.

Zwischenzeitlich die Kartoffeln säubern und mit der Schale in Salzwasser kochen. Für die Kartoffeln eine Vinaigrette aus Olivenöl, Essig, Eigelb, Senf, Salz und Pfeffer nach Geschmack zubereiten und gut aufschlagen.

Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden, in der Mitte des Tellers anrichten und mit der Vinaigrette überziehen. Die Rote Bete um die Kartoffeln herum anrichten, die Heringsfilets auf die Kartoffeln legen und mit grobem schwarzem Pfeffer würzen. Zum Schluss die Curryzwiebeln auf die Heringsfilets verteilen.