Hintergrund

Hintergrund

Eines der erfolgreichsten Videospiele als actiongeladenes Popcornkino - Regisseur Simon West ("Con Air", "Unbekannter Anrufer") schuf einen atemberaubenden Mix aus Action, Abenteuer und Cyber-Fantasy. Als erfolgreichster Film, der auf einem Videospiel beruht, ist "Lara Croft - Tomb Raider" in die Filmgeschichte eingegangen: Am US-Startwochenende spielte er 47,7 Millionen Dollar ein - das beste Ergebnis einer Videospielverfilmung überhaupt.

- Anzeige -

West machte aus der Vorlage ein Actionfeuerwerk mit furiosen Spezialeffekten. Die Story mit Elementen aus Machtgier, Mord, Mythologie, Konspiration und Weltuntergang sowie die exotischen Schauplätze runden das Spektakel um die unverwüstliche Protagonistin ab. Der aufwendige Film entstand im berühmten Pinewood Studio in der Nähe von London sowie an weiteren Drehorten in England, in Kambodscha auf dem weiträumigen Areal des Weltkulturerbes von Angkor Wat sowie in Island, das als Sibirien-Ersatz herhalten musste.

Im Jahr 2003 wurde der Nachfolger "Lara Croft Tomb Raider: Die Wiege des Lebens" gedreht.