Hochzeitsfieber in Deutschland

Hochzeitsfieber in Deutschland

Ja, ich will!

Die Chancen stehen fifty-fifty: wer heute heiratet, den scheidet nicht unbedingt der Tod. Doch steigenden Scheidungsraten zum Trotz trauten sich im vergangenen Jahr rund 750.000 Männer und Frauen und wagten das Abenteuer Ehe. Romantik ist dabei Trumpf: Stand bei Großeltern oder Eltern noch die Aussicht auf materielle Sicherheit mit vor dem Altar, träumen Paare heute von der großen Liebe. Und bis die gefunden ist, kann es dauern: das Durchschnittsalter von Braut und Bräutigam steigt von Jahr zu Jahr. So fühlen sich Frauen im Schnitt mit 30 Jahren bereit für den Bund des Lebens, während die Männer offenbar etwas zögerlicher an die Sache herangehen und erst mit 33 Jahren den Schritt in die Ehe wagen.

- Anzeige -

Ob klassische Märchenhochzeit, Trauung auf dem Gipfel der Zugspitze oder türkische Hochzeit mit 1.000 Gästen - alle Heiratswilligen eint der Wunsch, den großen Tag zum schönsten ihres Lebens zu machen. Die große Samstags-Dokumentation begleitet Paare vom Antrag über die stressige Planung bis vor den Altar.

Die große Samstags-Dokumentation begleitet Bräute auf der Suche nach dem perfekten Hochzeitskleid und Paare auf dem Weg zum Ja-Wort. SPIEGEL TV zeigt, dass die Hochzeit scheinbar immer noch der wichtigste Tag im Leben ist.

Jetzt auf VOX NOW anschauen!

Der Antrag, die Organisation und die Hochzeitsplaner

Hochzeitsfieber in Deutschland

Der Antrag!

Kniefall, rote Rosen und ein Verlobungsring am Boden eines Champagnerglases - der klassische Heiratsantrag ist längst aus der Mode gekommen. Wer heute um die Hand seiner Geliebten anhalten möchte, muss kreativ sein. So wie Alexander McWilliam. In einem Berliner Kino überrascht er seine Freundin mit einem selbst gedrehten Kurzfilm. Vor 300 Kinobesuchern stellt er ihr schließlich die alles entscheidende Frage: "Willst du meine Frau werden?"

Die Organisation!

Ist die Entscheidung erst einmal gefällt, wird gefeiert! Durchschnittlich 5.000 Euro lassen sich die Brautleute und ihre Familien die Hochzeit kosten. Mehr geht immer. Ob einfaches Brautkleid oder minutiös durchgeplante Societyhochzeit - vom "schönsten Tag im Leben" lebt eine riesige Industrie. Und das Geschäft boomt. Opulente Hochzeitsfeiern, die Brautleuten und Gästen lange in Erinnerung bleiben, liegen voll im Trend. Von der Einladungskarte bis zur Hochzeitstorte wird hier nichts dem Zufall überlassen. Inspirationen für ein unvergessliches Fest holen sich viele Paare auf einer der Hochzeitsmessen, die fast jedes Wochenende in Deutschland stattfinden.

Die Hochzeitsplaner!

Weil der große Tag perfekt und so stressfrei wie möglich erlebt werden will, übernehmen Hochzeitsplaner und organisieren nach Kundenwunsch und Größe des Budgets. So wie Tülay Koca, die "Königin des Prinzessinnen-Palasts". Die erfolglose Suche nach einem Festsaal im Ruhrgebiet, "groß genug für eine türkische Familienfeier", führte vor sieben Jahren zur Eröffnung des "Prenses Palace" in Essen - zu Deutsch: Prinzessinnen-Palast. Die 1.200 Quadratmeter große Veranstaltungshalle bietet genug Platz für eine ordentliche türkische Hochzeit, bei der schnell mal 500 Gäste zusammen kommen. Die 44-jährige gebürtige Türkin bietet ihren Kunden die Hochzeitsbetreuung im Komplettpaket. Eine Dienstleistung, die auch die eigene Familie gerne in Anspruch nimmt: Nichte Özlem und ihr Verlobter Mehmet lassen sich ihre traditionelle Hochzeit von Tante Tülay Koca ausrichten. Für die 30-jährige Friseurin und ihren zukünftigen Ehemann gibt es selbstverständlich das volle Hochzeitsprogramm: vom Junggesellinnenabschied mit Henna-Zeremonie bis zum Feuerwerk als krönendem Abschluss einer aufregenden Hochzeitswoche.

Andere Länder, andere Hochzeiten!

(c) Foto: VOX/SPIEGEL TV
Russisches Ehepaar

Auf der Sonneninsel Mallorca haben sich gleich mehrere Hochzeitsagenturen angesiedelt. Auch Claudia und Achim aus dem sächsischen Rochlitz haben beschlossen, den Bund fürs Leben unter spanischer Sonne einzugehen und nehmen dafür die Dienste einer professionellen Hochzeitsplanerin in Anspruch. Mitsamt der kompletten Verwandtschaft hat sich das Paar auf einer Finca eingemietet.

Das Brautkleid!

Ob Spitze, Seide oder Satin - der Stoff, aus dem weibliche Hochzeitsträume geschneidert sind, ist weiß. Durchschnittlich 800 bis 1.200 Euro investiert eine Braut in ihr Kleid. Viel Geld für einen Tag, auch wenn es der schönste im Leben ist.

Eine Möglichkeit, das Hochzeitskleid noch einmal auszuführen sind Brautkleiderbälle. 6250 Gäste, 50.000 Rosenblätter, 800 Meter Tüll: Das ist die stolze Bilanz der Veranstalter des Brautkleiderballs. 1996 mit nur 17 Paaren zum ersten Mal gefeiert, findet die Veranstaltung mittlerweile regelmäßig statt. Acht Städte hat das Berliner Unternehmen mittlerweile im Angebot. Und die Fan-Gemeinde wächst. Neben "Wiederholungstätern" kommen jedes Jahr neue Frisch- und Altvermählte, um Hochzeitserinnerungen wieder aufleben zu lassen - und zu prüfen, um die Hochzeitsgarderobe noch passt. Sich noch einmal wie eine Prinzessin zu fühlen, das ist auch der große Wunsch von Karin Kopp. Ganz in Weiß tanzt sie mit ihrem Mann noch einmal den Hochzeitswalzer auf dem Brautkleiderball in Stuttgart.

"Wenn der Wurm drin ist, rettet auch der Brautkleiderball keine Ehe" sagt Veranstalterin Bettina Köbschall. "Aber der eine oder andere freut sich einfach über eine zweite Hochzeitsfeier. Ohne Druck - und ohne Schwiegermutter." Auf die zweite Feier folgt nicht selten auch die zweite Hochzeitsnacht, die bereits 6 "Brautkleiderball-Babys" hervorgebracht hat.

Andere Länder, andere Hochzeiten!

In Russland liebt man es auch in puncto Hochzeit pompös und luxuriös - Geld spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle. Knapp 160.000 Euro haben sich Julija und Gennadij ihre Eheschließung kosten lassen. Zur Trauung geleitet sie SPIEGEL TV - und eine Polizeieskorte quer durch Moskau.

Die große Samstags-Dokumentation begleitet Bräute auf der Suche nach dem perfekten Hochzeitskleid und Paare auf dem Weg zum Ja-Wort. SPIEGEL TV zeigt, dass die Hochzeit scheinbar immer noch der wichtigste Tag im Leben ist.