SONNTAGS I 17:00

Höllenbenz

Höllenbenz

Kfz-Meister aus Leidenschaft

Er selbst nennt ihn den "Höllenbenz". Ingo Recktenwald hat mit viel Arbeit und Liebe zum Detail einen 170er Benz "restauriert". Entstanden ist ein Oldtimer der etwas anderen Art.

- Anzeige -

Ingo Recktenwald aus Dortmund ist mit Autos aufgewachsen. Heute ist er Kfz-Meister und hat den Betrieb seines Vaters übernommen. Seine Leidenschaft sind alte Autos, so wie ein 170er Benz aus dem Jahr 1939. Dem sieht man seine 70 Jahre deutlich an. Die Farbe: rost-braun mit weißen Sprinklern. Lack? Fehlanzeige! Der spartanische Innenraum und ein selbst konstruierter Kühlergrill aus alten Heizungslüftungsgittern, zeigen zudem, dass es hier weder um Komfort, noch um klassisches Aussehen geht. Der Spaß am Fahren und die Begeisterung am Basteln sind Ingos Motive.

"Benz from Hell"

Bei dem 38 PS Wagen spüre man jede Vibration, beim Schalten müsse man sich gut konzentrieren, man fahre eben wie vor 70 Jahren, so der Autoliebhaber. Und genau das gefällt ihm. Ebenso wie vielen Schaulustigen. Egal wo der Benz mit dem firmeneigenen Flammenemblem auf der Tür als Signatur auftaucht, sind ihm faszinierte Blicke garantiert.

So ist Ingo zu Recht stolz auf seinen "Benz from Hell" und wird wohl noch lange weiter an ihm schrauben. Denn irgendetwas gibt es bei so einem "Mini-Museum" schließlich immer zu tun.