SAMSTAGS I 18:00

hundkatzemaus: Blinde Katzen - wie gehen Mensch und Tier damit um?

Blind wie ein Maulwurf, doch tapfer wie ein Löwe!

Tiere, die mit einer Behinderung leben und im Tierheim auf ein neues Zuhause warten, haben es besonders schwer. Viele Menschen geben ihnen keine Chance, weil sie Angst haben, mit dem Handicap überfordert zu sein. So ergeht es auch zwei blinden Katzen im Tierheim Mechernich. Fuddel und Cookie wurden dort vor ungefähr einem Jahr ausgesetzt. Seitdem kümmert sich Betreuerin Kerstin Kügler liebevoll um die beiden. hundkatzemaus-Tierschutzexperte Frank Weber hat sich die zwei näher angeschaut und festgestellt, dass sie nicht viel von sehenden Tieren unterscheidet. Von einem Augenspezialisten lässt er sich dann die vielen möglichen Ursachen für eine Erblindung bei Katzen anschaulich erklären.

- Anzeige -
hundkatzemaus-Tierschutzexperte Frank Weber
hundkatzemaus-Tierschutzexperte Frank Weber setzt sich für Tiere in Not ein © VOX

Außerdem hat er noch den blinden Kater Tommy besucht - und dessen Geschichte macht wirklich Mut. Trotz seines Handicaps läuft er putzmunter draußen herum, behauptet sich vor anderen Katern und sichert sein Revier. Das berührt auch Tierschutzexperte Frank Weber und zeigt, wie gut Tiere mit einer Behinderung zurechtkommen. Daher möchte er bei der Vermittlung der verschmusten Katzen Fuddel und Cookie helfen, denn die beiden warten immer noch auf liebe Menschen, die sich gern mit ihnen beschäftigen.

Bei Interesse melden Sie sich unter:
Tierschutzverein Mechernich e.V.
Ginsterweg 7
53894 Mechernich

Telefon: 0 24 43 / 90 12 78

HIGHLIGHTS

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut
00:00 | 09:26

Querschnittsgelähmt im Sattel

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut