MO - FR I 19:00

Involtini Siciliani con Caponatina e Puré di Patate al espresso e Rosmarino

Zutaten
für Personen
Für das Kartoffelpüree:
Sahne 1 l
Kaffee 250 g
Rosmarin 1 Topf
Salz
Muskat
Für die Caponata:
Tomaten passiert 400 ml
Selleriestange 3 Stk.
Oliven grün frisch entsteint 100 g
Weißweinessig 100 ml
Pinienkerne 50 g
Rosinen 30 g
Kapern 60 g
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Zwiebel groß 1 Stk.
Basilikumblätter
Mandeln gemahlen
Für die Involtini Siciliani:
Olivenöl
Paniermehl 150 g
Pinienkern 50 g
Caciocavallo oder Provolone piccante 150 g
Salz und Pfeffer
Holzspieße
Rotwein 300 ml
Honig
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 531,368 (127)
Eiweiß 6.06g
Kohlehydrate 9.46g
Fett 6.76g
Zubereitungsschritte

Für den Kartoffelpüree:

1 1-2 Tage vorher: Die Kaffeebohnen kurz in einer Pfanne anrösten und abkühlen lassen. Rosmarinzweige abbrechen und zusammen mit den Kaffeebohnen und der Sahne in ein Gefäß geben und abgedeckt in den Kühlschrank stellen und regelmäßig umrühren.

2 Am selben Tag: Kartoffeln schälen und kochen bis sie weich sind, stampfen und durch eine Kartoffelpresse passieren, abkühlen lassen. Die Sahne durch ein Sieb geben und in einem Topf erwärmen. Nach und nach zu dem Kartoffelstampf dazugeben bis das Püree die richtige Konsistenz hat, mit Salz und Muskat abschmecken.

Für die Caponata:

3 Die Auberginen würfeln und in einer Pfanne mit Olivenöl solange braten bis sie goldbraun sind. Die Zwiebel in Streifen schneiden und anbraten. Dann 3 EL Zucker dazu geben und karamellisieren. In einem Topf die passierten Tomaten zum kochen bringen, Weißweinessig dazugeben und den restlichen Zucker n.B. Hinzufügen und etwas köcheln lassen.

4 Die Rosinen in einer Schale mit Wasser ca. 10 Minuten einweichen und danach abtropfen lassen. Die Pinienkerne kurz anrösten und die Kapern abtropfen lassen. Sellerie und Oliven würfeln. Zwiebeln mit Sellerie, Kapern und Oliven in eine Pfanne geben und etwas anbraten. Rosinen, Basilikum und passierte Tomaten dazugeben. Dann die Auberginen untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren mit gemahlenen Mandeln bestreuen. Kann kalt und warm gegessen werden.

Für die Involtini Siciliani:

5 Zunächst die Rosinen für ca. 10 Minuten in Wasser einweichen und gut abtropfen lassen, die Pinienkerne anrösten und den Käse reiben. Alles mit dem Paniermehl mischen und verrühren. Die rote Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Die Zwiebeln und etwas Olivenöl zum Paniermehl dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6 Die Scheiben Fleisch eventuell etwas flach klopfen und mit Olivenöl bestreichen. Dann etwas Füllung darauf geben und zu einer Roulade rollen, je nach Breite der Scheibe, das Röllchen eventuell halbieren. Die restlichen Zwiebeln vierteln und abwechselnd immer eine Scheibe Zwiebel und ein Fleischröllchen aufspießen, bis sich jeweils drei Röllchen auf einem Spiel befinden. Die Spieße in einer Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten und anschließend in etwas Rotwein und ein paar Lorbeerblätter dünsten bis sie gar sind.

7 Zum Schluss die Spieße herausnehmen und den Rotwein reduzieren und etwas Honig dazugeben um ein Jus zu erhalten, der dann beim Servieren über das Fleisch und das Püree geträufelt wird.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden