Aktuell nicht im Programm

Ist Paul Ketz' "Pfandring" mehr als nur ein Service für Flaschensammler?

Pfandring: mehr als ein nur Service für Flaschensammler?
Pfandring: mehr als ein nur Service für Flaschensammler? 00:08:29
00:00 | 00:08:29

"Da ist eine Win-win-win-Situation"

Produktdesigner Paul Ketz beschäftigt sich mit der "Form- und Sinngebung von Ideen", wie er sagt. Seine neueste Erfindung stellt er in der "Höhle der Löwen" vor: den "Pfandring", einen Zusatz für öffentliche Mülleimer zum Abstellen und Wiedereinsammeln von Pfandflachen und Dosen.

- Anzeige -

Damit Pfandflaschen nicht sinnlos in den Müll geworfen und später verbrannt werden, will Paul Ketz an öffentliche Mülleimer in Städten den Pfandring anbringen: Passanten könnten dort "guten Gewissens" Flaschen abstellen, die Pfandsammler dann einfach mitnehmen. Paul ist sich sicher, dass seine Erfindung eine "Win-win-win-Situation" für Passanten, Pfandsammler und Städte darstellt.

Paul schlägt den Löwen einen Deal vor:50.000 Euro für 20 % Firmenanteile. Mit dem Geld möchte Paul ein Spritzgusswerkzeug herstellen, um für das Mülleimermodell eine Form zu produzieren. Vural Öger, Judith Williams, Jochen Schweizer, Frank Thelen und Lencke Wischhusen blicken skeptisch – wer steigt ein, wer ist raus?