Jeder Zweite macht Liebeskummer mit sich selbst aus!

Schweigen ist Silber, Reden ist Gold - Doch Männer machen Beziehungsprobleme mit sich aus.
Schweigen ist Silber, Reden ist Gold - Doch Männer machen Beziehungsprobleme mit sich aus. © Darren Baker

Jeder zweite Mann macht Beziehungsprobleme und Liebeskummer mit sich selber aus. Nur 40 Prozent sprechen mit dem besten Freund über Partnerschaftsstress, so das Ergebnis der ElitePartner-Männerstudie©. 16 Prozent wenden sich an eine gute Freundin.

- Anzeige -

Liierte Männer schweigen

Wenn es in der Beziehung kriselt, vertrauen sich Männer selten jemand anderes an: 47 Prozent machen Beziehungsthemen nur mit sich aus. Besonders ältere Männer schweigen: 68 Prozent der Männer ab Mitte 50 reden mit niemandem über Stress und Streit in der Partnerschaft.

Singlemänner sprechen mit Freunden

Singlemänner sprechen offener über Herzschmerz: 49 Prozent wenden sich damit an den besten Freund. Knapp jeder Dritte vertraut sich einer guten Freundin an und jeder Zehnte geht bei Liebeskummer zu Mutti.

Warum haben Männer Probleme über ihre Gefühle zu sprechen?

Wenn es um die Themen Liebe und Beziehung geht, werden Männer ganz still.
Wenn es um die Themen Liebe und Beziehung geht, werden Männer ganz still.

„Das Klischee, dass viele Männer nicht über Liebesdinge reden, hat nach wie vor einen wahren Kern“, konstatiert Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner. „In der Erziehung von Jungen wird die Kommunikation über Gefühle, Kummer und Liebesdinge immer noch zu wenig gefördert und positiv verstärkt. Daher lernen Männer den selbstbewussten Umgang mit dem Ausdruck von Gefühlen weniger. Doch veränderte Werte im modernen Erziehungsstil wirken bereits: Die jüngere Generation holt im Vergleich zur Generation 50plus deutlich auf.“