Aktuell nicht im Programm

Joachim will am liebsten wieder abreisen

Hans-Jürgen will mit der Lage im Dreiländereck punkten

Einen Katzensprung vom Rhein entfernt empfängt Hans-Jürgen seine Gäste im Hotel Dreiländerbrücke in Weil. "Man kann von dem Hotel in 20 Minuten einen Rundgang machen über die Schweiz, Frankreich und Deutschland", erzählt der Hotelier. Doch auch seine Konkurrenten Joachim vom Hotel Am Stadtgarten in Freiburg, Rüdiger und Michaela vom Hotel Adler und Martin und Suzy vom Kirnbacher Hof hatten einiges zu bieten. Bisher ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Hoteliers. Wird Hans-Jürgen vom Hotel Dreiländerbrücke mithalten können oder wird er das Schlusslicht im Wettkampf bilden?

- Anzeige -

Joachim rümpft die Nase in seinem Hotelzimmer

Hans-Jürgen ist bei der Zimmervergabe guter Dinge. "Ich könnte mir vorstellen, dass Joachim das Zimmer ganz gut gefällt", meint Gastgeber Hans-Jürgen. Doch da hat er seinen Konkurrenten nicht richtig eingeschätzt. Joachim rümpft die Nase als er seine Bleibe betritt. "Boar, ey, hier ist so ein beißender Zigarettengeruch, nach kaltem Zigarettenqualm. Unangenehm. Wenn ich in so ein Zimmer komme, mit so einem Geruch und ich habe ein Nichtraucher-Zimmer gebucht, dann reise ich wieder ab", sagt Joachim vom Hotel Am Stadtgarten in Freiburg. Doch dieses Mal hat er keine Wahl, er muss mit seinem Zimmer bei Hans-Jürgen Vorlieb nehmen. Auch der Obstteller kann Joachims Laune nicht heben. "Die Traube sieht nicht gerade appetitlich aus, die ist schon ein bisschen älter, ein bisschen Schimmel dran." Der weitere Zimmercheck bringt auch keine Pluspunkte für Hans-Jürgen. Der Ventilator in Joachims Zimmer ist voller Staub und wird von Joachim sicher nicht angestellt. Was der Zimmercheck der Konkurrenten Rüdiger und Michaela vom Hotel Adler und Martin und Suzy vom Kirnbacher Hof wohl zu Tage fördert?

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"