Jochen Kolenda ist auch als Synchronsprecher tätig

Jochen Kolenda
Jochen Kolenda ist auch als Synchronsprecher tätig © VOX/Ralf Jürgens

Biografie von Jochen Kolenda

Jochen Kolenda, am 28. Februar 1953 in Essen geboren, studierte an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum und erwarb 1974 dort sein Diplom. Zwischen 1973 und 1978 war er an verschiedenen Theatern wie zum Beispiel dem Theater Essen, Theater Pforzheim und Schauspielhaus Köln fest engagiert.

- Anzeige -

Seine erste Fernsehrolle bekam er 1974. Seither ist er in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen gewesen. So stand er 1995 beispielsweise für die Sat.1-Serie "Für alle Fälle Stefanie" und 2006 für die RTL-Serie "Hinter Gittern" vor der Kamera. Auch in diversen "Tatort"-Ausgaben ist Jochen Kolenda immer wieder vertreten. Weiterhin kennen ihn die Zuschauer durch seine Hauptrolle in der ARD-Serie "Rote Rosen" (ARD) von 2006 bis 2008, als Richter aus "Danni Lowinski" (Sat.1) von 2008 bis 2013 sowie von seinen mehrfachen Einsätzen bei "Alarm für Cobra 11" (RTL). Kolenda ist außerdem als Synchronsprecher tätig und liest Hörbücher. Mit seiner Familie lebt er in Düren bei Köln.