Aktuell nicht im Programm

Jörg: Fabio "hat Federn gelassen"

Die Gäste schauen ganz genau hin

Zum großen Hotelwettstreit von "Mein himmlisches Hotel" treffen sich die Konkurrenten im Hotel "Blaue Ecke" von Fabio im Eifelstädtchen Adenau. Der Gastgeber ist bereits seit 25 Jahren in der Hotellerie tätig und meint zu wissen, wie der Hase läuft. Der gebürtige Italiener setzt auf eine individuelle Zimmergestaltung und lässt hierbei auch die Nähe zu Deutschlands berühmtester Rennstrecke, dem Nürburgring, im Design mit einfließen. Ob er damit bei den Hotel-Testern punkten kann?

- Anzeige -

Bei der Konkurrenz hat Fabio bisher immer Fehler gefunden und seiner Meinung nach auch versucht, konstruktive Kritik zu geben; das kam allerdings nicht bei allen Gast-Hoteliers gut an. Die schauen bei ihm nämlich ganz genau hin und werden auch fündig: Cordelia und Jörg finden Flecken an der Bettwäsche und Haare im Badezimmer. Jörg findet, dass Fabio gewaltig Federn gelassen hat. Inka und Katrin sind schon fast schockiert, dass sie so viele Mängel bei Fabio finden, unter anderem verfaultes Holz an der Badezimmertür und abgelöste Tapete. Ihr Fazit: "Große Klappe und nichts dahinter!"

Fabio gibt zu: "Ich bin nicht perfekt"

Fabio nimmt die Kritik von Thomas und Gabriele zu Staub und Spinnweben noch gelassen. "Yes, ich bin auch nicht perfekt", gibt er lachend zu. Doch bei der Beurteilung des Motto-Zimmers von Katrin und Inka fällt ihm das Lachen sichtlich schwer und seine gute Laune ist schnell verflogen. Vor allem die Hoteliers aus Monschau und Koblenz sind sich einig: "Katrin und Inka sehen das sehr ähnlich wie wir, dass Fabio sich doch sehr, sehr weit aus dem Fenster gelehnt hat, sowohl bei uns als auch bei ihnen. Und jetzt kriegt er es zurückgepfeffert", stellt Cordelia fest. Insgesamt sind die Gäste nicht überzeugt von Fabio und seinem Hotel.

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"