Johanna führt das Erbe ihres Vaters weiter

Von Gastronomie hat sie keinerlei Ahnung

"DER BERG RUFT" - In diesem Fall ruft er die Küchenchefs an den Spitzingsee. In den Alpen im Süden Bayerns braucht Geschäftsführerin Johanna Trzeba Hilfe für ihre Ski- und Wanderhütte auf der "Oberen Maxlraineralm". Vor 300 Jahren entstand dort aus einem alten Kuhstall eine Berghütte, die heute Treffpunkt für Skifahrer im Winter und Wanderer im Sommer ist.

- Anzeige -

60 Jahre lang betrieb Walter Trzeba, Johannas Vater, die Berghütte. Nach seinem Tod im Jahr 2011 übernahm die jüngste seiner drei Töchter das Erbe ihres Vaters. Mit der Hütte auf der "Oberen Maxlraineralm" verbindet Johanna viele Erinnerungen an eine glückliche Kindheit. Die studierte Betriebswirtin will das, was ihr Vater mit eigenen Händen aufgebaut hat, weiter führen. Einen Verkauf würde sie nicht übers Herz bringen.

Ein ungewöhnlicher Fall für die Küchenchefs Mario, Martin und Ralf. Schon die Anreise fällt mit Gondelfahrt und anschließender Wanderung vollkommen anders aus als sonst. Vor Ort stellt sich jedoch Ernüchterung ein. Die Alm ist zwar eine altbayrische Hütte, wie sie im Buche steht, aber Johanna als unerfahrene Wirtin betreibt das Ganze ziemlich laienhaft. Der 24-jährigen Geschäftsführerin fehlt sowohl Unterstützung im Service als auch ein fester Koch in der viel zu kleinen Küche. Das Testessen fällt dementsprechend mager aus. Neben dem Personalproblem fehlt es vor allem an Ordnung. Viele Projekte ihres verstorbenen Vaters blieben unvollendet, das Areal um die Hütte gleicht einer riesigen Baustelle. Verrostete Bagger, unbenutzte Pistenraupen und Berge von Schutt sorgen nicht gerade dafür, dass die Bergtouristen bei Johanna einkehren.

Einzigartig in der Geschichte der Küchenchefs ist die Tatsache, dass Martin Baudrexel, Ralf Zacherl und Mario Kotaska über einen Zeitraum von sechs Monaten im Einsatz sind. Bei ihren insgesamt drei Besuchen versuchen die drei Gastroexperten, Johanna und ihre Hütte auf der Oberen Maxlraineralm auf einen erfolgreichen Weg zu führen.

Die Küchenchefs stehen mit Rat und Tat zur Seite, wenn die junge und unerfahrene Gastronomin einen Koch sucht und mit neuem Konzept ihre Gäste empfängt. Bei Sonne oder Schnee geben die drei Köche alles.