John Larroquette

John Larroquette alias Carls Sack

John Larroquette alias Carls Sack

Carls Sack wurde vom Büro in New York versetzt, um Shirley dabei zu helfen die Abteilung in Boston zu leiten. Er ist zunächst nicht in der Lage mit dem sorglosen Verhalten des Büros in Boston zurecht zu kommen und überlegt sogar zurück nach New York zu gehen.

- Anzeige -

John Bernard Larroquette wurde 1947 in New Orleans, Louisiana geboren. Seine Filmkarriere begann bereits 1966 mit einer Nebenrolle in dem Kriegsfilm "Follow Me, Boys", in dem Kurt Russell eine der Hauptrollen spielte. Acht Jahre später sprach er die Erzählerstimme in dem Horror-Klassiker "The Texas Chainsaw Massacre". Zahlreiche Film- und Serienauftritte folgten, unter anderem war er in der Erfolgsserie "Dallas" (1982) und in "Remington Steele" (1984) zu sehen. In dem Polit-Thriller "JFK" spielte er an der Seite von Kevin Costner. In dem Familienfilm "Richie Rich" spielte er den Fiesling an der Seite von Kinderstar McCauley Culkin und Edward Herrmann, den VOX-Fans bekannt als Richard Gilmore aus den "Gilmore Girls".

Von 1993 bis 1996 hatte Larroquette eine eigene Sitcom, "The John Larroquette Show", in der er seinen überstandenen Alkoholismus auf witzige Weise thematisierte. 2011 wird er in der romantischen Komödie "My Ex-Life" im Kino zu sehen sein.

John Larroquette gewann insgesamt fünf Emmys und war 1988 für seine Leistung in der Comedy-Serie "Night Court" für einen Golden Globe nominiert. Zusammen mit seiner zweiten Ehefrau Elizabeth hat er drei Kinder.