Juror Ralf Zacherl

Juror Ralf Zacherl
Ralf Zacherl

Kreative Spontanküche

Ralf Zacherl wurde am 09.01.1971 in Wertheim geboren. Sein Beruf des Kochs wurde ihm von seinen Eltern mit in die Wiege gelegt, denn noch heute haben diese eine eigene Gastwirtschaft, in der Ralf Zacherl nach seinem Realschulabschluss sein "Handwerk" erlernte.

- Anzeige -

Nach weiteren Stationen bei den Köchen Stefan Marquard und Harald Wohlfahrt wurde er 1997 im Restaurant "Graues Haus" in Oestrich-Winkel Küchenchef. Mit seiner kreativen Spontanküche zeigte er, dass leckere Gerichte auch schnell und einfach zubereitet werden können. In seinem ersten Jahr wurden die einflussreichen französischen Restaurantführer auf ihn aufmerksam und so bekam er 16 Punkte vom Gault-Millau und einen Stern im Guide Michelin. Mit gerade einmal 26 Jahren war er damals der jüngste mit einem Stern ausgezeichnete Koch Deutschlands. Im Jahr 1998 wechselte er ins Gourmetrestaurant "Athenee Palace" auf Djerba, Tunesien, bevor er ein Jahr später ins "STIL" nach Berlin wechselte.

Spontan und kompetent

Nachdem er wieder in Deutschland war, folgten 2001 die nächsten Auszeichnungen wie der Gastro-Award in der Kategorie "Bester Newcomer". Die Berliner Meisterköche ernannten ihn zum "Aufsteiger des Jahres". Nur ein Jahr später wurde er selbst in die Riege der Berliner Meisterköche aufgenommen.

Auch die deutschen Fernsehsender wurden im Jahre 2003 auf Ralf Zacherl aufmerksam. Nach "Zacherl: Einfach kochen!" (ProSieben) war er seit 2005 für "Die Kochprofis" bei RTL2 im Einsatz. Neben seinen Gastauftritten bei "Kerner kocht" (ZDF) nimmt er seit 2007 regelmäßig bei VOX an der Kochshow "Promi Kocharena" teil. Seit zwei Jahren hilft er außerdem in der VOX-Doku-Soap "Die Küchenchefs", vielen Restaurants eine neue Perspektive zu geben.

(c) VOX/Markus Hertrich