Katja Ebstein rappt JokAs Song

Der Urheber und Denyo schenken ihr Applaus

JokA hatte Angst, die Schlagersängerin könnte seinen Song rappen. Doch am Ende findet er Katja Ebsteins Version seines Lieds alles andere als schlecht.

Unterstützt wurde Katja Ebstein beim Einsingen von einem Berliner Producerteam namens Beathoavenz.

Studiosession: Schlagersängerin Katja Ebstein rappt JokAs Song
Studiosession: Schlagersängerin Katja Ebstein rappt JokAs Song 00:02:13
00:00 | 00:02:13
- Anzeige -

Immer dann

Refrain

Immer dann, immer dann,

Wenn keiner mehr weiß, wo lang,

Wenn keiner mehr weiß wofür,

Wenn´s den Bach runtergeht und mächtig stinkt,

Ist klar, wir haben verpasst Euch zu geben,

Wofür es sich überhaupt lohnt zu leben.

Wo sind wir gelandet nach tausenden Jahren?

Wir wollten mal so was wie Werte bewahren.

Doch hat uns Geschichte kein bisschen geschliffen.

Wir haben immer noch nicht begriffen.

Die Gier macht uns süchtig, die Sucht macht uns kalt,

Bis heute regiert in allem Gewalt.

Was haben wir Euch nur vorgelebt?

Das goldene Kalb - wonach jeder strebt.

Die Börse ist heute das Gotteshaus,

Ich kann Euch verstehen, da ballt ihr die Faust.

Refrain

Immer dann, immer dann,

Wenn keiner mehr weiß, wo lang,

Wenn keiner mehr weiß wofür,

Wenn´s den Bach runtergeht und mächtig stinkt,

Ist klar, wir haben verpasst Euch zu geben,

Wofür es sich überhaupt lohnt zu leben.

Zukunft ist sinnvolle Investition

Und Freude braucht jede Generation.

Auch ihr wollt´ nen Job, auch ihr wollt mal Kinder,

auch ihr braucht Inhalt, Raum, denn nicht minder

Sind Eure Träume lebensnotwendig.

Auch ihr braucht Natur zum Atmen, das kenn ich.

Die Welt ist verlogen und redet sich schön,

Nimmt jedem den Boden, so darf das nicht gehen.

Die Technik wird uns auch künftig nicht retten,

Wenn wir Demut nicht lernen, drauf würde ich wetten.

Und geistig verarmen vor unsern Computern,

So halten wir Euch nicht von der Wut fern.

Wir alle brauchen Zivilcourage,

Anstatt Zerstörung, Frust und Rage.

Refrain

Immer dann, immer dann,

Wenn keiner mehr weiß, wo lang,

Wenn keiner mehr weiß wofür,

Wenn´s den Bach runtergeht und mächtig stinkt,

Ist klar, wir haben verpasst Euch zu geben,

Wofür es sich überhaupt lohnt zu leben.

Wir müssen zurück, uns endlich besinnen,

Auch ihr sollt echtes Leben gewinnen.

Aus Spaß wurde Ernst, der Ernst ist meist tödlich,

Was wir Euch gezeigt haben, ist nur noch schädlich.

Das ist das Ergebnis unserer Verschwörung,

Dass ihr heute Lust habt nur an Zerstörung.

Wir müssen gemeinsam das Ding noch mal drehen,

Mit Leidenschaft endlich zusammenstehen.

Verantwortung packen, die Leere füllen,

Mit Taten, statt Wortphrasen, Hüllen.

Wir wollen Euch lieben und fördern partout,

Sollt besser Leben, das steht Euch zu.

Das schulden wir Euch, das ist unsere Pflicht,

Tun wir's, bevor alles zusammenbricht.

Das Leben ist Prüfung, 'ne große Vernetzung,

Allein droht uns Einsamkeit und Verletzung.

Wenn wir nicht begreifen, zeigt uns der Planet

Die Grenzen des Lebens – dann ist es zu spät.

Mit dem Herzen betrachten ist besser als Geld,

Vielleicht schaffen wir 'ne bessere Welt.

Refrain

Immer dann, immer dann,

Wenn keiner mehr weiß, wo lang,

Wenn keiner mehr weiß wofür,

Wenn´s den Bach runtergeht und mächtig stinkt,

Ist klar, wir haben verpasst Euch zu geben,

Wofür es sich überhaupt lohnt zu leben.