MO - FR I 19:00

Katrine experimentiert gerne in ihrer "Giftküche"

Ist sie der Profi oder eine Hexe?

Diese Woche hat sich bei "Das perfekte Dinner" wieder ein Profi-Koch unter die Hobbyköche gemischt und das lustige Rätselraten um die Identität des Profis beginnt schon am ersten Abend bei "Lebensmittelproduzentin" Katrine – kocht sie etwa inkognito?

- Anzeige -

Katrine serviert ihren Gästen zur Vorspeise einen Havelfisch mit Apfel-Meerrettich-Creme, der den Gästen zwar gut mundet, aber keine Begeisterung auslöst. Dabei hat Katrine sich das Rezept sogar selbst ausgedacht und in einem Kochbuch veröffentlicht, wie die Konkurrenten Nic und Sven schnell herausfinden. Ist das schon ein Indiz, dass Katrine sich besser mit der Welt des Kochens auskennt, als sie zugeben möchte?

Jupp und Christian verfolgen eine andere Spur und schauen Katrine beim Kochen auf die Finger, immerhin könnte sich die Gastgeberin bei der Zubereitung durch ein paar Profi-Tipps verraten. Doch schnell verlieren die beiden das Interesse an Katrines Kochkünsten, weckt doch die "Giftküche" der Hobbyköchin ihre Neugierde. In allerhand Tiegeln und Töpfchen verbergen sich Gewürze, Pülverchen und andere Utensilien. "Das ist eine Hexe – 100-prozentig", meint "Kälteanlagenbaumeister" Jupp und die Frage, ob Katrine der Profi ist, stellt sich nicht mehr, denn es drängt sich eine weitaus wichtigere Frage auf: "Katrine, bist du eine Hexe?"

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger