MO - FR I 19:00

Katrins Hauptspeise: Usedomer Fischtüften mit Ostseefisch und Gurkensalat

Das perfekte Dinner
Das ist Katrins Hauptspeise

Katrins Hauptspeise: Usedomer Fischtüften mit Ostseefisch und Gurkensalat

Zutaten (für 4 Personen)

- Anzeige -

Je 400 g Ostsee-Lachs, Haff-Zander und Flundern

3 EL süßer Senf

je ½ Bd. gehackter Estragon und Dill

Saft von ½ Zitrone

1 TL Salz

600 g Kartoffeln

200 g Petersilienwurzeln

1 Zwiebel

2 Lorbeerblätter

6 Pimentkörnern

etwas Milch und Kaffeesahne

1 Bd. Petersilie

Salz und Pfeffer

Muskatnuss

125 g Räucherspeck

2 Salatgurken

½ TL Salz

Pfeffer

je 2 EL gehacktem Dill und Petersilie

5 EL Kräuteressig

2 EL Zucker

Und so geht's

Je 400 g Ostsee-Lachs, Haff-Zander und Flundern filetieren, wobei die Hautseite erhalten bleibt. Jedes Filet in vier Portionsstücke schneiden.

Eine Marinade aus 3 EL süßem Senf, je ½ Bd. gehacktem Estragon und gehacktem Dill, Saft von ½ Zitrone und 1 TL Salz bereiten und die Fischstücke damit bestreichen. Die Flunderfilets zusammenrollen und in leicht gefettete Alu-Folie einwickeln. Den Fisch mindestens 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Für die Usedomer Fischtüften 600 g Kartoffeln und 200 g Petersilienwurzeln schälen, eine große Zwiebel abziehen, alles in grobe Stücke schneiden. In Salzwasser mit 2 Lorbeerblatt und 6 Pimentkörnern zum Kochen aufsetzen und etwa 15 Minuten garen. Abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen. Gewürze entfernen und das Gemüse grob stampfen. Dabei so viel Kochwasser, etwas Milch und Kaffeesahne hinzufügen, dass ein Brei von der gewünschten Konsistenz entsteht. 1 Bd. Petersilie hacken und unterheben, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. 125 g Räucherspeck klein würfeln und in der Pfanne kross auslassen. Die Speckwürfel über die Fischtüften füllen.

Den Backofen-Grill auf 250 Grad vorheizen. Den Fisch aus der Marinade heben und auf den gefetteten Rost des Backofengrills legen. Auch die Päckchen mit den Flunderfilets daraufsetzen. 10 Minuten in den Ofen schieben. Mit den Fischkartoffeln anrichten. Dazu Gurkensalat reichen.

Für den Gurkensalat schält man 2 Salatgurken und schneidet sie in dünne Scheiben. Aus ½ TL Salz, Pfeffer, je 2 EL gehacktem Dill und Petersilie, 5 EL Kräuteressig und 2 EL Zucker eine Marinade rühren, bis sich Zucker und Salz vollständig aufgelöst haben. Dann über die Gurkenscheiben gießen und vorsichtig mischen. Nach 2 Stunden noch einmal umrühren und abschmecken.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger