SAMSTAGS I 18:00

Katze Shirin leidet an verätzten Pfoten

Sprechstunde Dr. Wolf

hundkatzemaus-Tierarzt Dr. Wolf kümmert sich um die eineinhalb Jahre alte Katze Shirin, deren Pfoten vermutlich stark verätzt wurden.

- Anzeige -
hundkatzemaus-Tierarzt Dr. Wolf behandelt diesmal eine Katze mit einer Pfotenverätzung.
hundkatzemaus-Tierarzt Dr. Wolf behandelt diesmal eine Katze mit einer Pfotenverätzung. (c) Foto: VOX

Der Stubentiger hat schon seit einiger Zeit mit rauen, rissigen und offenen Tatzen zu kämpfen. Die Wunden sehen einer Verbrennung sehr ähnlich. Allerdings versichert Shirins Besitzerin, dass sich die Katze weder verbrannt noch verbrüht hat. Alle Versuche, eine Ursache zu finden, sind bislang gescheitert. Höchste Zeit also, um dem Problem auf den Grund zu gehen!

Verbrennungen und Verätzungen sehen sich rein optisch sehr ähnlich. Auch die Schmerzwahrnehmung der beiden Verletzungstypen ist miteinander vergleichbar: Es brennt! Verätzungen werden durch chemische Stoffe wie Laugen oder Säuren hervorgerufen und sind so auch in vielen Haushaltsmitteln zu finden. Tierhalter sollten daher darauf achten, dass ihre Vierbeiner nicht permanent mit chemischen Reinigungsmitteln oder Möbelpolituren in Kontakt kommen. Obwohl Verätzungen auch schleichend verlaufen können: Generell muss schnell gehandelt werden. Je länger die Haut mit dem brennenden Stoff konfrontiert ist, desto größer der Schaden.

Im VOX Tierlexikon
Buchtipp
Das Buch WOHNUNGSKATZEN von Gabriele Linke-Grün informiert nicht nur über Beschäftigungsmöglichkeiten, Katzenernährung und Gestaltungsmöglichkieten für die Wohnung - es zeigt auch mögliche Gefahren im Haushalt auf und demonstriert, wie man diese beseitigen kann.

HIGHLIGHTS

Reiten mit Handicap
00:00 | 00:25

hundkatzemaus: Am 03.12.2016 um 18:00 Uhr

Reiten mit Handicap