SAMSTAGS I 18:00

Katzenexpertin Birga Dexel

Katzen-Zoff: Ein Fall für Expertin Birga Dexel
Katzen-Zoff: Ein Fall für Expertin Birga Dexel 00:10:14
00:00 | 00:10:14

Streit zwischen Jung und Alt

Katzenexpertin Birga Dexel hilft weiter, wenn die Beziehung zwischen Mensch und Tier gestört ist, vermittelt Wissen und gibt umfassende Tipps - so auch bei Bagira und Balthasar. Während die fünfzehnjährige Bagira ihren Lebensabend auf die entspannte Art verbringt, randaliert Jungspund Balthasar durch die Wohnung. Die betagte Katzendame sieht sich mit der ungestümen, wilden Jugend konfrontiert und macht ihrem Ärger durch aggressives Verhalten und Fauchen Luft. Balthasar steht der Katzenseniorin in nichts nach und verbeißt sich während der Streicheleinheiten in die Hände seines Besitzers.

- Anzeige -
Birga Dexel
hundkatzemaus-Katzenexpertin Birga Dexel soll den Zoff zwischen zwei Katzen schlichten.

Jungkatzen richtig auslasten

Katze
Katzenexpertin Birga Dexel gibt hilfreiche Tipps für den Umgang mit Katzen.

1. Trainingsschritt

Die ältere Katze stellt unmissverständlich klar, dass ihr nicht der Sinn nach stürmischen Tobereien steht. Die naheliegendste Lösung ist, die junge Katze mit Spielen, Herumtollen oder Clickertraining auszulasten. Fällt die ältere Katze als Spielpartner aus, muss sie ersetzt werden - entweder durch den Menschen oder eine weitere Jungkatze. Obwohl man es nicht sofort vermutet: Für die betagtere Katze bedeutet ein zweiter Jungspund nicht automatisch auch weiteren Stress, sondern Ruhe. So können die Halbwüchsigen das übermütige Herumtollen und ihre pubertären Raufereien unter sich ausmachen.

2. Trainingsschritt

Dass Jungkatzen sich beim Spielen und Streicheln in die Hände verbeißen ist keine Seltenheit. Normalerweise werden Katzenkinder durch die Mutter oder Geschwister sozialisiert. Werden die Samtpfoten ihrem sozialen Umfeld zu früh entrissen, muss der Besitzer dies übernehmen. Das Beißen in die Hand kommt einem Beutespiel gleich. Häufig wird bei diesen Liebesbissen auch der sogenannte Maustritt versetzt, bei dem die Hinterbeine die Hand wegstoßen. Dieses Verhalten ist nicht gegen den Menschen gerichtet, sondern zeigt ein Vorgehen, das auch bei der Mäusejagd beobachtet werden kann. Die Katze kann lernen, dass die Hand nicht zum Spielen und Zerkauen da ist. Sobald Ihr Stubentiger anfängt in die Hand zu beißen, sollten die Streichelbewegungen eingestellt werden. Langgezogene Berührungen mit dem Handrücken verleiten die Katze zum Genießen, verspieltes Kraulen mit den einzelnen Fingern weckt den Jagdinstinkt und verleitet zum Beißen.

Die Katzentherapeutin und ihre Tierberatungspraxis
Tel: 030-85967161
Birga Dexel und ihre Tierberatungspraxis
Buchtipps
Wenn Katzen Kummer machen - Verhaltensprobleme verstehen und lösen
Sabine Schroll
Cadmos Verlag, 2009
ISBN: 978-3861271376, EUR: 12,90
95 Seiten

Katzenseele - Wesen und Sozialverhalten
Paul Leyhausen
Kosmos Verlag, 2005
ISBN: 978-3440098646, EUR: 9,95
224 Seiten

Katzen - Clickertraining
Katja Rüssel
Gräfe und Unzer Verlag, 2010
ISBN: 978-3833819353, EUR: 7,99
64 Seiten
Katzenexpertin Birga Dexel

HIGHLIGHTS

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut
00:00 | 09:26

Querschnittsgelähmt im Sattel

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut