Kennen Sie schon diesen Kuss?

Kennen Sie schon diesen Kuss?

... und welchen Kuss bevorzugen Sie?

Es gibt die verschiedensten Küsse. Hier eine kleine Auswahl der schönsten Beschäftigung auf der Welt:

- Anzeige -

Schmatzender Kuss: Der klassische Abschiedskuss.

Der Handkuss: Bei passender Gelegenheit ist diese Form des Küssens durchaus angebracht. In der offiziellen Variante wird aber nur so getan als ob.

Die Kusshand: Kommt aus dem achtzehnten Jahrhundert. Ist absolut tauglich für's Flirten.

Der Eskimokuss: Wirklich wahr und sooo süß: Die Eskimos reiben die Nasen aneinander um ihre Zuneigung auszudrücken.

Der Wangenkuss: Bussi, Bussi! Erst links, dann rechts. Bei den Franzosen und in der Schweiz geht's links-rechts-links. Guter Einstieg um sich näher zu kommen.

Der Lippenkuss: Die Basisform aller Küsse. Kreativität ist gefragt und gibts in vielen Varianten. Hier ein paar davon:

Der hauchende Kuss: Die Lippen berühren sich nur flüchtig. Diese sanfte Berührung ist der Apetizer und lässt die Schmetterlinge im Bauch tanzen.

Der Drängender Kuss: Ohne Vorwarnung hat man plötzlich eine fremde Zunge im Hals. Total unerotisch.

Der forschende Kuss: Die Zunge und Mundhöhle des Partners werden durch spielerisches Vortasten erforscht.

Der saugende Kuss: Etwas für die wilden Momente. Wie Luft holen, bloß dass man nicht gleich ausatmet.

Der Dauerkuss: Rekord liegt momentan bei 17 Tagen und neun Stunden. Also: Durchhalten!