Demnächst wieder im Programm

Kitchen Impossible 2016: Tim Mälzer ist total verzweifelt und denkt über Aufgabe nach

Gibt Tim Mälzer diesmal bei seiner Challenge auf?
Gibt Tim Mälzer diesmal bei seiner Challenge auf? Totale Verzweiflung bei "Kitchen Impossible" 00:01:41
00:00 | 00:01:41

Tim Mälzer ist "brachial genervt!"

In der zweiten Folge von "Kitchen Impossible" 2016 tritt Tim Mälzer gegen Meta Hiltebrand an und die Schweizer Spitzenköchin hat Tim einen riesigen Felsbrocken in den Weg gelegt. Meta Hiltebrand schickt Tim Mälzer in ihr Heimatland und konfrontiert ihn mit einer Aufgabe aus dem Bereich der Patisserie – bekanntlich ja nicht gerade ein Heimspiel für den TV-Koch. Tim Mälzer hat große Probleme bei der Zubereitung. Als ihm Zeit und Zutaten auszugehen drohen wird es immer dramatischer. "Brachial genervt" schmeißt Tim Mälzer die Schokolade hin und will aufgeben.

- Anzeige -

Tim Mälzer steht bei "Kitchen Impossible" vor einer großen Herausforderung: Im Restaurant "Swiss Pastry Design" in der Schweiz muss er sein Können in der Patisserie beweisen und dort hauchdünne Schokoladenhüllen und Fruchtkerne als Füllung herstellen. Leider hat Tim Mälzer nicht die geringste Ahnung, wie das geht und so probiert er einfach mal rum. Aber er schafft es einfach nicht und die Verzweiflung wird immer größer. "Brachial genervt" wirft er alles hin. "Jetzt habe ich echt keinen Bock mehr", sagt er nach dem gefühlt 100. Versuch. Meta Hiltebrand, die sich die dramatischen Szenen gemeinsam mit Tim Mälzer anschaut, leidet mit – und das, obwohl sie die Aufgabe für ihren Kontrahenten ausgewählt hat.

Völlig fertig steht Tim Mälzer in der Küche und muss feststellen, dass er fast keine Kuvertüre mehr hat und die Zeit rinnt auch dahin. "In dem Moment tue ich mir gerade so leid. Das war der Punkt, wo ich gesagt habe, das wird nichts". Schließlich verlässt er die Küche und muss erst einmal an die frische Luft.

Tim Mälzer schlägt Sternekoch Roland Trettl
00:00 | 02:12

Vierter Erfolg bei "Kitchen Impossible" 2016

Tim Mälzer schlägt Sternekoch Roland Trettl