Demnächst wieder im Programm

Kitchen Impossible 2016: Tim Mälzer steht in der geschlossenen Markthalle in Dijon

Schock: Montags hat in Frankreich die Markthalle zu
Schock: Montags hat in Frankreich die Markthalle zu Großes Problem für Tim Mälzer bei Kitchen Impossible 00:02:53
00:00 | 00:02:53

Tim Mälzer: "Hat der zu heute?"

In der ersten Folge von "Kitchen Impossible" wird TV-Koch Tim Mälzer von seinem Duellanten Christian Lohse nach Frankreich, genauer nach Dijon, geschickt. Dort muss er im alten Lehrbetrieb von Christian Lohse Entenküchlein und Zander in Senfsoße mit Gemüse zubereiten. Kann ja nicht so schwer sein, denkt sich Tim Mälzer. Doch da hat er die Rechnung ohne den Kollegen Lohse gemacht, der ihn da mal anständig auf den Leim schickt. Montags hat in Frankreich fast alles zu, wie Tim Mälzer geschockt und genervt feststellen muss.

- Anzeige -

Tim Mälzer hat seine erste Aufgabe bei "Kitchen Impossible", in einem Sternerestaurant in Dijon Entenküchlein und Zander in Senfsoße mit Gemüse zu kochen, recht entspannt aufgenommen und macht sich am Montagmorgen auf den Weg, in der Markthalle die Zutaten zu besorgen. Dort dann der Schock: "Hat der zu heute?" Tim Mälzer steht in der Markthalle von Dijon und schaut ziemlich verdutzt auf die leeren Stände. Christian Lohse kann sich ein schallendes Lachen nicht verkneifen. "Huch? Was ist denn da los?", fragt der Sternekoch amüsiert. "So, läuft gut", findet Tim Mälzer leicht genervt. Der Fernsehkoch beschließt, erst einmal Gewürzbrot und Senf zu kaufen. Beides braucht er auch für das Gericht.

Tim Mälzer: "'Die Franzosen sind arrogant.' Das kann ich überhaupt nicht bestätigen."

Aber Tim Mälzer ist ja nicht auf den Mund gefallen und versucht alles, um seine Mission bei "Kitchen Impossible" zu retten. Er zieht also los und kauft den Senf. Er versucht, die Verkäuferin auszufragen, wo er denn einen Fisch und eine Ente kaufen kann. Doch sie antwortet nur: "Nein, nicht an einem Montag." Aber gut, der Senf ist schon einmal gesichert und Tim Mälzer zieht weiter zum Brotladen, wo er das Gewürzbrot für die Entenküchlein kaufen will.

Der Brotladen beeindruckt den TV-Koch. "Ein schöner Laden", lobt Tim Mälzer. Auch hier versucht er wieder sein Glück und fragt diesmal genauer nach. Die Verkäuferin sagt zwar erst, "keine Chance, dass du das jetzt hier irgendwie kaufen kannst". Doch als Tim Mälzer fragt, ob es denn in der Stadt keine Metro gibt, bekommt er endlich die erlösende Antwort: "Ja, es gibt eine Metro." Bleibt nur noch eine letzte Hürde: "Das einzige Problem ist, du brauchst eine Genehmigung dafür, dort einkaufen zu gehen, aber selbst da hat sich die Dame bereit erklärt, mir das zu organisieren. Und das fand ich nett." Höchste Zeit für Tim Mälzer, sein Bild von den Franzosen zu überdenken: "Also wie es manchmal so heißt: 'Die Franzosen sind arrogant.' Das kann ich überhaupt nicht bestätigen."

Tim Mälzer schlägt Sternekoch Roland Trettl
00:00 | 02:12

Vierter Erfolg bei "Kitchen Impossible" 2016

Tim Mälzer schlägt Sternekoch Roland Trettl