Demnächst wieder im Programm

Kitchen Impossible 2016: Tim Mälzer verzweifelt bei der Herstellung der Maultaschen

Tim Mälzer kämpft mit den Maultaschen
Tim Mälzer kämpft mit den Maultaschen Exklusive Vorschau 00:01:02
00:00 | 00:01:02

Tim Mälzer "Deine sehen viel lockerer aus"

In der dritten Folge von "Kitchen Impossible" 2016 tritt TV-Koch Tim Mälzer gegen Sternekoch Alexander Herrmann an. Tim Mälzer bezeichnet sich selbst ja gern als "Heimatkoch" und ist sich absolut sicher, dass er in der deutschen, traditionellen Küche nicht scheitern kann. Das will Alexander Herrmann genau wissen und schickt ihn nach Stuttgart, wo er typisch schwäbische Maultaschen kochen muss. Dabei gerät der TV-Koch aber in einige Schwierigkeiten.

- Anzeige -

Bei der Zubereitung der Maultaschen in der traditionellen "Weinstube Schellenturm" läuft es erst ganz gut an für "Kitchen Impossible"-Koch Tim Mälzer. Aber: "Dann war irgendwie der Wurm drin." Tim Mälzer muss geschockt feststellen, dass "der ist jetzt ein bisschen zu dick geworden" ist. Und damit beginnen die Probleme. "Die waren schwer, die haben diese Wellen nicht mehr geschlagen." Überrascht stellt sich Tim Mälzer die Frage, was denn da passiert sein kann. "Das ist doch genau der gleiche Teig. Dann muss ich wohl eingestehen, dass ich wohl ein bisschen geschlampt habe."

Aber damit nicht genug mit dem Unglück. In der Jury sitzt auch Rosi Sluka. Sie ist die Mutter vom Koch der "Weinstube Schellenturm", Rudolf Reutter. "Bei uns in der Familie und Rudi sagt das auch selber: 'Meine Maultaschen sind die besten'", erzählt Rosi und legt damit die Latte mal richtig hoch. Tim Mälzer ist in der Küche inzwischen "verzweifelt". Er vergleicht seine Maultaschen mit denen des Küchenchefs: "Deine sehen extrem geil wellig aus, lockerer. Viel lockerer."

Tim Mälzer schlägt Sternekoch Roland Trettl
00:00 | 02:12

Vierter Erfolg bei "Kitchen Impossible" 2016

Tim Mälzer schlägt Sternekoch Roland Trettl