Ab 3.7. I Montag I 20:15

Kitchen Impossible 2017: Christian Lohse fordert Tim Mälzer zur Revanche heraus

Christian Lohse hat mit Tim Mälzer noch eine Rechnung offen

Nach der Niederlage in der ersten Staffel "Kitchen Impossible" fordert Christian Lohse jetzt Tim Mälzer zum Revanche-Duell heraus. Erneut schicken sich beide Top-Köche gegenseitig auf scheinbar unlösbare Missionen. Tim Mälzer muss dabei in Saarbrücken und in Österreich antreten. Christian Lohse darf nach Griechenland reisen und muss außerdem in seiner kulinarischen Heimat Frankreich ran. Wer sich in diesem knallharten Duell um die Koch-Ehre durchsetzen kann, gibt es am Sonntag, den 5. März, ab 20:15 Uhr bei "Kitchen Impossible" zu sehen.

- Anzeige -

Tim Mälzer muss im Saarland die beste Bouillabaisse Deutschlands kochen

Die erste Aufgabe bei "Kitchen Impossible" führt Tim Mälzer in einen der exotischsten Teile Deutschlands: das Saarland. Wieder einmal wählt der frankophile Sternekoch Christian Lohse einen französischen Klassiker als Herausforderung für Tim Mälzer. Er muss Bouillabaisse kochen. Und zwar nicht irgendeine Bouillabaisse, sondern die beste Deutschlands. Zubereitet vom ehemaligen Sternekoch und guten Freund von Christian Lohse, Jens Jakob.

Bereits beim Einkauf verschlägt es Tim Mälzer über die Landesgrenze hinaus nach Frankreich, um nur die besten Zutaten für sein Gericht zu besorgen. Damit wird er sich der Herausforderung stellen, diesen Klassiker nach zu kochen. Aber kann er da bestehen?

Christian Lohse muss sich in seiner kulinarischen Heimat Frankreich beweisen

Mit dieser Herausforderung geht Tim Mälzer ein großes Wagnis ein. Er schickt den Meisterkoch Christian Lohse in dessen kulinarische Heimat nach Südfrankreich, an die malerische Côte d’Azur. Christian darf sich jedoch nur kurz an der Schönheit der Stadt Menton erfreuen, ehe er zu seiner eigentlichen Aufgabe geführt wird. Wenig überraschend hat es diese in sich. Von den Produkten und dem Geschmack vollends überzeugt, schwant Christian Böses. Da ist ein echter Meister am Werk.

Dass es für ihn tatsächlich zu einem der besten Köche der Welt geht, nämlich Mauro Colagreco, ahnt er zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Während des Einkaufs übermannen ihn dann auch noch seine Emotionen. Er bekommt nicht alle Zutaten zusammen und beschließt eine radikale Veränderung des Gerichts vorzunehmen. Ob das gut geht?

Die Challenge in Österreich treibt Tim Mälzer die Schamesröte ins Gesicht

In Österreich hat sich Christian Lohse etwas ganz Besonderes für Tim Mälzer ausgedacht. Tim spekuliert auf traditionelle österreichische Küche. Als er herausfindet, welche Zutaten genau in seinem Gericht verarbeitet sind, muss er erst einmal schlucken. Nicht nur, dass er bereits ahnt, wer dieses Gericht zubereitet haben könnte, er hat auch überhaupt keine Idee, wie er an die Zutaten herankommen soll.

Der Einkauf treibt Tim stellenweise die Schamesröte ins Gesicht, welche allerdings im Restaurant „Steira Wirt“ schnell wieder verschwindet. Hier wartet schließlich eine Küche von Weltformat auf ihn. Dass ihm die Zutaten, mit denen er vorher noch nie gearbeitet hat, dann auch noch dermaßen Schwierigkeiten bereiten, bringt den Küchenbullen gehörig ins Schwitzen.

Christian Lohse wird zu einer Gartenparty gerufen

Vor einem traumhaften Panorama mit Ausblick auf die griechische Ägäis, erhält Christian Lohse die "Kitchen Impossible"-Box mit seiner Aufgabe: Kokoretsi. Lamminnereien am Spieß, gegrillt und zubereitet von einer echten, griechischen Hausfrau. Mit einem etwas in die Jahre gekommenen Mietwagen macht sich Christian auf die Suche nach seinen Zutaten, welche er auf einem Markt in Thessaloniki findet. Anschließend lernt er noch, wie man Schafsjoghurt selbst herstellt.

Als er an der Original-Location ankommt, muss er feststellen, dass er nicht in einem Restaurant kocht, sondern privat im Garten einer griechischen Großfamilie. Das diese auch noch die Jury stellt, erschwert seine Aufgabe umso mehr.

Tim Mälzer schlägt Tim Raue zum zweiten Mal
00:00 | 02:14

Das ultimative Duell bei "Kitchen Impossible"

Tim Mälzer schlägt Tim Raue zum zweiten Mal