Aktuell nicht im Programm

Klinik für Geburtshilfe Gießen

Irish-Setter-Hündin Nelly mit Frauchen Angelika Eley und Tierärztin Anja Becher. Foto: VOX/VP

Implantat statt Anti-Baby-Pille

Angelika Eley kommt mit ihrer Irish-Setter-Hündin Nelly in die Tierklinik für Geburtshilfe in Gießen, um für mehr Ruhe bei sich zu Hause zu sorgen. Denn: Wenn Nelly läufig wird, gibt es jedes Mal Stress mit dem anderen Hund der Familie, einem Rüden.

- Anzeige -

Angelika Eley möchte ihre Hündin hormonell behandeln lassen: Nelly soll einen Chip implantiert bekommen, der konstant Östrogen-Hormone abgibt. Dieses Implantat wirkt ähnlich wie die Anti-Baby-Pille und verhindert die Läufigkeit. Auf diese Weise kann man eine Kastration umgehen.

Tierärztin Anja Becher hat sehr gute Erfahrungen mit den Hormon-Chips und ist sich sicher, dass das Implantat auch bei Nelly den gewünschten Effekt haben wird.

Nachdem sie die Patientin auf ihren Allgemeinzustand hin untersucht hat, gibt sie grünes Licht für das Einsetzen des Chips. Nun sollte für die nächsten Monate Ruhe bei Familie Eley einkehren...

ALLE VIDEOS

ALLE VIDEOS
Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung
00:00 | 04:51

Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung