Aktuell nicht im Programm

Klinik für Geburtshilfe Gießen

Foto: VOX/VP

Komplikationen bei der Stute Lucille

Die Tierklinik für Geburtshilfe in Gießen ist eine Anlaufstelle für alle trächtigen Tiere in Not. Aus genau diesem Grund ist Pferdezüchter Helmuth Kilian mit seiner Stute Lucille her geeilt: Die Zuchtstute steht mitten in der Geburt, aber es gibt Komplikationen. Ihr Fohlen steckt schon sehr lange im Geburtskanal fest.

- Anzeige -

Klinikleiter Professor Axel Wehrend nimmt die Notfall-Patientin in Empfang und stellt fest, dass das Fohlen bereits tot ist. Für den Nachwuchs kommt jede Hilfe zu spät. Jetzt geht es darum, das Leben der Zuchtstute zu retten.

Der erfahrene Geburtshelfer will eine so genannte "Fetotomie" vornehmen. Dabei wird das tote Fohlen mit einer Drahtsäge vorsichtig im Mutterleib zerteilt, und dann Stück für Stück entbunden. Dieses Vorgehen erscheint zwar rabiat, ist aber schonender für die Stute als ein Kaiserschnitt.

Gesagt, getan: Professor Wehrend setzt die Säge an und schon kann es losgehen. Schnell hat er den ersten Teil des toten Fohlens entbunden. Hoffentlich geht es genau so komplikationslos weiter...

ALLE VIDEOS

ALLE VIDEOS
Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung
00:00 | 04:51

Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung