Knöllchen belasten den Steuerzahler

Die Verwaltungskosten explodieren

Zehn Millionen Knöllchen kleben pro Jahr unter deutschen Scheibenwischern. Für alle, die nicht brav zahlen, kann das Knast bedeuten.

- Anzeige -
Knöllchen belasten den Steuerzahler

Auch Frührentner Günther Küpper muss nun schon zum dritten Mal ins Aachner Gefängnis, denn Mahnungen und Vollstreckungen haben bei ihm nichts gebracht. In Köln gibt es bereits über 2.000 solcher Fälle, allerdings endet nicht jeder im Gefängnis. Trotzdem entstehen so 6 Millionen Euro Verwaltungskosten pro Jahr, die die Steuerzahler finanzieren müssen.

Bei einem Knöllchen von 10,- EUR betragen die Verwaltungskosten 158,- EUR, davon gehen Beträge an die Staatsanwaltschaft, den Justizvollzug und das Gericht. Die kompletten Kosten trägt die Landeskasse. Hat der Parksünder kein Geld, wird auch die Fahrt zum Gefängnis vom Steuerzahler bezahlt. In diesem Fall kommen auf den Steuerzahler 400,- EUR zu.