SONNTAGS I 17:00

Koch als Rennfahrer

Koch als Rennfahrer

Herausforderung am Hockenheimring

Schnell fahren kann jeder? Denkste! Auf der Rennstrecke trennt sich schnell die Spreu vom Weizen, denn einfach nur aufs Gaspedal treten, damit ist es nicht getan. Diesmal ist VOX-Küchenchef Mario Kotaska in der Rennfahrerschule. Er fährt sein erstes richtiges Rennen auf dem Hockenheimring!

- Anzeige -

Wir erinnern uns: Der Starkoch Mario Kotaska duellierte sich vor einigen Monaten in der Rennfahrerschule mit seinem Kollegen Ralf Zacherl. Während Ralf im Kiesbett landete, fühlt sich Mario nach seinem ersten Sieg dazu berufen, einmal richtige Rennluft zu schnuppern. Dabei steht ihm natürlich wieder sein Mentor Dirk Adorf zur Seite.

Koch-Profi gibt alles

Im 211 PS starken Mini-Cooper startet Mario Kotaska in der Mini-Challenge auf dem Hockenheimring. Schon beim ersten Training knallt Mario nach einem Dreher in die Mauer. Jetzt wird die Zeit knapp: Wenn der Renn-Mini zum Abschlußtraining nicht wieder fit wird, darf Mario auch im Rennen nicht starten. Doch die Mechaniker leisten gute Arbeit. Mario bleiben noch 30 Minuten Zeit, um eine gute Runde hinzulegen. Diesmal läuft es deutlich besser. Mario steigert sich kontinuierlich. Trotzdem: Mehr als der letzte Start-Platz ist für den Koch-Profi nicht drin.

Beim Rennen muss Mario Kotaska nun alles geben und das Feld von hinten aufräumen. Der Start läuft gar nicht mal so schlecht: Weil ein Auto technische Probleme hat, kann Mario sogar aufholen. Doch schnell wird deutlich: Köche haben in der Mini-Challenge nichts zu lachen. Mario Kotaska wird überrundet. Doch der Küchenchef nimmt es mit Humor: Rennfahrer wird man eben nicht über Nacht.