Königskobra

Wildes Wohnzimmer, Königskobra

Als Haustier geeignet?

Die Königskobra – eine der gefährlichsten Schlangen der Welt – soll das neue Haustier der Riesenschlangenzüchter Karsten Wöllner und Patrick Waffek werden.

- Anzeige -

Doch bevor es so weit ist, wollen die beiden den Umgang mit den asiatischen Reptilien im englischen Nottingham erproben. Ort des Geschehens ist die Giftschlangenfarm von Luke Yeomans. Denn dass die Haltung dieser Tiere nicht ganz ungefährlich ist, zeigt bereits dieser Besuch.

Patrick wird bei dem Versuch, eine Kobra einzufangen, in den Sicherheitshandschuh gebissen. Das Gift dieser Schlangenart kann einen Menschen innerhalb von drei Minuten töten. Werden sich Patrick und Karsten trotz dieses riskanten Erlebnisses für so einen Mitbewohner entscheiden?

Hinweis zur Haltung

Wildes Wohnzimmer, Karsten Wöllner (l.) und Luke Yeomans bei dem Versuch, eine Königskobra einzufangen.

Die Haltung von Giftschlangen und großen Riesenschlangen fällt in vielen Bundesländern unter die Gefahrentierverordnungen: In Hessen und Berlin ist die Haltung seit kurzem komplett verboten (bereits gehaltene Giftschlangen erhalten normalerweise eine Bestandssicherung, dürfen also behalten werden). In Bayern, Bremen, Saarland, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist die Haltung nur nach vorheriger Kontrolle der Behörden (Sachkunde des Halters, Gehege) möglich. Die Haltung von Königskobras ist für den Privathalter nicht möglich.

Für die Haltung von Pythons müssen zudem die artenschutzrechtlichen Regelungen beachtet werden (www.wisia.de). Mehr Informationen erteilen die DGHT sowie die zuständigen Behörden (Ordnungsamt, Untere Landschaftsbehörde beim Kreis), eine Sachkundeprüfung (www.sachkundenachweis.de) kann gefordert werden.

Homepage Karsten Wöllner und Patrick Waffek
Im VOX-Tierlexikon
Buchtipp: Riesenschlangen
Zucht und Pflege
Ross, R. & Marzek, G.
bede Verlag, Ruhmannsfelden 1994
ISBN 978-3-927997-25-7, EUR 49,80
247 Seiten
Buchtipp: Schlangen im Terrarium
Haltung, Pflege und Zucht / Ungiftige Schlangen Teil 1 + 2
Trutnau, Ludwig
Ulmer, 2002
ISBN 978-3-8001-3223-2, EUR 99,-
gebunden im Schuber, 632 Seiten, 248 farbige Fotos
Zeitschrift: Reptilia
Natur und Tier Verlag
Zeitschrift: Terraria
Natur und Tier Verlag
Verein: DGHT
Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde