Können Smoothies Obst und Gemüse ersetzen?

22.07.2010 | 12:54
Können Smoothies Obst und Gemüse ersetzen?

Ist das gesund?

Wenn von „Fünf am Tag“ die Rede ist, wissen viele sofort, was damit gemeint ist. Sollten Sie zu denjenigen gehören, die noch nie davon gehört haben: „Fünf am Tag“ ist eine Gesundheitskampagne und steht für fünf Portionen Obst und Gemüse. So viel soll man jeden Tag essen, um fit und gesund zu bleiben. Denn Obst und Gemüse versorgen den Körper mit vielen wichtigen Inhaltstoffen und sind gleichzeitig kalorienarm. So weit die Empfehlung der Fachgesellschaften, die Wirklichkeit sieht aber anders aus: Nur die wenigsten schaffen es tatsächlich, drei Portionen Gemüse und zwei Obstportionen täglich zu essen.

- Anzeige -

Da glauben wir doch lieber dem Werbeversprechen, dass ein Smoothie den täglichen Bedarf an Obst und Gemüse deckt. Zu schön, um wahr zu sein? Ein klares Ja! Denn ein Smoothie (200 ml), der zu mehr als 50 % aus püriertem Obst bzw. Gemüse besteht und kein Zucker oder Aromazusätze enthält, kann höchstens zwei Portionen ersetzen.

Keinesfalls kann aber ein kleines Gläschen Fruchtpüree alle Vorzüge von 650 g Obst und Gemüse enthalten – so viel sollen aber die fünf optimalen Portionen insgesamt wiegen. Da es für die Herstellung von Smoothies keine gesetzlichen Vorgaben gibt, unterscheiden sie sich von Sorte zu Sorte erheblich voneinander. Oft bestehen sie zu einem großen Teil aus Saft. Und auch das Fruchtpüree enthält meist nicht die ganze Frucht – häufig fehlt die vitaminreiche Schale. Und selbst, wenn frisch pürierte Früchte noch den Großteil an gesunden Inhaltstoffen enthalten, fällt bei einem Getränk der Kauvorgang weg. Der ist aber für die Sättigung von großer Bedeutung. Unser Gehirn braucht Zeit, um uns zu signalisieren, dass wir satt sind. Überlegen Sie, wie lange Sie brauchen, um einen großen Apfel zu essen, und wie schnell so ein Smoothie in unserem Bauch landet. Rechnen Sie dann noch eine Portion Salat, eine Möhre, eine Handvoll Radieschen und eine Banane dazu, und es wird Ihnen klar, dass ein kleiner Becher diese Lebensmittel nicht ersetzen kann.

Bildquelle: AUTOIMPORT