MO - FR I 19:00

Krustenbraten mit Weißbier-Soße, hausgemachten Allgäuer Käsespatzen und Wiesenkräutersalat

Zutaten
für Personen
Krustenbraten
Pfeffer 0,5 TL
Pimentkörner 0,5 TL
Gewürznelke 1 Stk.
Majoran 1 TL
Möhren 2 Stk.
Zwiebeln 2 Stk.
Knoblauchknolle 2 Stk.
Petersilienwurzel 2 Stk.
Lauchstange 1 Stk.
Pflanzenöl 1 EL
Schwein Knochen 400 g
Fleischbrühe 800 ml
Majoranzweig 4 Stk.
Thymianzweige 4 Stk.
Rosmarinzweig 1 Stk.
Salz
Wiesenkräutersalat
Melde frisch
Zitronenmelisse frisch
Spitzwegerich
Schafgarbe
Ampfer
Rauke
Ringelblumenblüten
Borretsch frisch
Wildrosenblüten
Croutons Schwarzbrot
Dressing
Schwarzessig 2,5 EL
Walnussessig 1,5 EL
Rapsöl 3 TL
Meersalz
Pfeffer
Käsespatzen
Eier 4 Stk.
Salz 1 TL
Mineralwasser
Emmentaler gerieben 200 g
Bergkäse fein gerieben 250 g
Romandur 50 g
Zwiebeln 3 Stk.
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 180 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 757,304 (181)
Eiweiß 13.73g
Kohlehydrate 10.34g
Fett 9.41g
Zubereitungsschritte

Krustenbraten

1 Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Die Schwarte mit einem scharfen Messer kreuzweise einritzen. Das Salz, mit dem Pfeffer, dem Kümmel, den Pimentkörnern, der Gewürznelke und dem Majoran in einem Mörser zerstoßen. Danach das Fleisch gut mit der Gewürzmischung einreiben. Die Möhren, die Petersilienwurzel und den Lauch putzen, anschließend waschen und grob würfeln. Daraufhin die Schalotten und die Knoblauchzehen abziehen und halbieren. Die Schweineknochen kalt abspülen.

2 Den Boden eines Bräters mit dem Öl ausstreichen und den Braten (mit der Schwarte nach oben) hineinlegen. Das gehackte Gemüse, Zwiebel, Knoblauch und die Knochen dazu geben. Den Braten auf der zweiten Schiene von unten in den Backofen schieben und 20-30 Minuten anbraten.

3 Die Fleischbrühe und etwas Bier angießen und die Temperatur auf 180 Grad Ober-und Unterhitze reduzieren. Weitere 1,5-2 Stunden im Ofen schmoren lassen und nach Bedarf noch etwas Bier zugießen. Zum Ende der Bratzeit beim Schweinebraten die Temperatur nochmal auf 220 Grad erhöhen, sodass sich eine knusprige Kruste bildet.

4 Die Knochen und die Schalotten herausnehmen und beiseite stellen, das restliche Gemüse durch ein feines Sieb passieren. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Schalotten wieder einlegen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Soße auf Tellern anrichten.

Wiesenkräutersalat + Dressing:

5 Die Wiesenkräuter ordentlich waschen und je nach Größe in mundgerechte Stücke schneiden. Anschließend die Dressing Zutaten miteinander vermischen. Danach den Salat zusammen mit dem Dressing und den Croutons anrichten.

Käsespatzen

6 Die Zwiebeln schälen und in dünne halbe Ringe schneiden bzw. hobeln. In reichlich Butter bei mittlerer Hitze anrösten. Das Mehl in eine Schüssel sieben und anschließend die Eier, Mineralwasser und eine gute Prise Salz hinzufügen. Danach den Teig schlagen, ob mit Handrührgerät oder Mixer ist Ihnen überlassen. Je nach Konsistenz mit Wasser oder Mehl nachhelfen. Sobald der Teig "Blasen schlägt" ist der Teig fertig und kann noch etwas ruhen.

7 In der Zwischenzeit den Ofen, mit einer Auflaufform darin, auf ca. 80 Grad vorwärmen und einen großen Topf mit reichlich Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und das Wasser salzen.

8 Den gesamten Käse reiben und miteinander vermengen. Den Teig portionsweise in den Spätzlehobel füllen und die Spätzle ins Wasser hobeln. Aufpassen, dass die Spätzle nicht am Boden des Topfes festbacken. Sobald die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen noch ca. 30 Sekunden ziehen lassen.

9 Dann die Spätzle abschöpfen und in die vorgewärmte Auflaufform geben. Darauf eine Lage Käse. Dies wird wiederholt, bis der Teig verbraucht ist.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger