Küchenchefs, übernehmen Sie!

Die Küchenchefs übernehmen in Deggendorf
Die Küchenchefs übernehmen in Deggendorf 00:04:14
00:00 | 00:04:14

Drei Köche auf neuer Mission!

Ralf Zacherl, Martin Baudrexel und Mario Kotaska sind "Die Küchenchefs". In dieser Funktion haben sie seit Sendestart in 2009 zahlreiche Restaurants vor dem sicheren Aus bewahrt. Nun wagen sich die drei Profiköche an die nächste Herausforderung: In der Pilotfolge der neuen Dokusoap "Küchenchefs, übernehmen Sie!" (am 01.10. um 20:15 Uhr bei VOX) sind sie als Retter in der Not im Einsatz.

- Anzeige -
Küchenchefs, übernehmen Sie!
Die neue VOX-Dokusoap "Küchenchefs, übernehmen Sie!"

Die Küchenchefs eilen Menschen zur Hilfe, die sich für andere selbstlos aufopfern und plötzlich unverschuldet selber in eine Notsituation geraten. Wer ihre Hilfe benötigt und welchen Schicksalsschlag die Menschen erlitten haben, erfahren die Küchenchefs erst vor Ort. Dann beginnen sie sofort mit dem Rettungseinsatz – denn sie haben nur 72 Stunden Zeit und müssen zusätzlich ohne einen Cent an Geld auskommen.

Damit das klappt, müssen die Küchenchefs so viele freiwillige Helfer und Sponsoren wie möglich finden. Und natürlich kämpfen sie nicht nur gegen die Zeit, sondern auch immer wieder mit Rückschlägen. Gelingt es ihnen am Ende trotzdem, ihren ersten Einsatz erfolgreich zu beenden?

Die mutige Karola half den Hochwasseropfern

Karola Weisner aus Deggendorf, Besitzerin des "Café Mund-Art", hat zusammen mit ihrem Koch André Richter und ihrem Team während des Hochwassers im Juni dieses Jahres Unglaubliches geleistet. Allein in Deggendorf standen 1.000 Häuser und Wohnungen unter Wasser. Obwohl das Restaurant selbst größtenteils von der Flut verschont blieb, stand für Karola Weisner fest, dass sie die Betroffenen und die Helfer unterstützen möchte.

Über 50.000 Essen haben sie am Ende in drei Wochen zubereitet, ohne einen Cent dafür zu bekommen. Doch die Küche war nur für 150 Essen pro Tag ausgelegt und die Geräte am Ende komplett kaputt. Allein hier liegt der Schaden bei 53.000,- EUR. Seit drei Monaten ist das Restaurant nun geschlossen, ihr Personal musste Karola Weisner entlassen. Für die Küchenchefs steht fest: Sie wollen nicht nur dafür sorgen, dass Karola Weisner möglichst bald wieder Umsatz mit ihrem Restaurant machen kann, sondern auch, dass die 53-Jährige genug Geld zusammen bekommt, um die erste Rate für ihre neu gekaufte Restaurantküche zu bezahlen.