MO - FR I 19:00

Kürbiskernparfait mit Heidelbeerkompott und Schokokuchen

Zutaten
für Personen
Für den Krokant:
Zucker 40 Gramm
Für das Parfait:
Zucker braun 25 Gramm
Amaretto 1 Esslöffel
Kürbiskernöl 1 Esslöffel
Sahne 200 Gramm
Für den Kompott:
Johannisbeersaft 150 Milliliter
Zimtstange 1 Stück
Sternanis gemahlen 0,5 Stück
Zitrone Fruchtsaft 1 Stück
Zitronenschale gerieben 1 Teelöffel
Speisestärke 1,5 Esslöffel
Heidelbeeren 400 Gramm
Rotweinkuchen mit Schokotropfen
Rohrzucker 180 Gramm
Zucker 50 Gramm
Ei 1 Stück
Eigelb 1 Stück
Rotwein 180 Milliliter
Vanillezucker 1 Teelöffel
Mehl 135 Gramm
Kakaopulver 40 Gramm
Backpulver 1 Päckchen
Salz 1 Prise
Zimt 1 Messerspitze
Schokotropfen 50 Gramm
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 300 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1058,552 (253)
Eiweiß 2.53g
Kohlehydrate 33.95g
Fett 10.71g
Zubereitungsschritte

Krokant

1 Den weißen Zucker mit 50ml Wasser in einem Topf bei hoher Hitze unter Rühren auflösen. Anschließend auf mittlerer Hitze ohne Rühren karamellisieren lassen. Sobald das Karamell goldbraun ist vom Herd nehmen und die gerösteten Kürbiskerne mit einem Holzlöffel zügig ins Karamell rühren.

2 Das Krokant zum Auskühlen sofort auf eine Silikonmatte oder ein Backpapier geben und so gut es geht flach ausstreichen. Wenn das Krokant fest geworden ist in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Fleischklopfer oder einer Teigrolle das Kürbiskernkrokant zu kleinen Krokantbröseln zerschlagen. Am besten ein Holzbrett als Unterlage verwenden. 1 Esslöffel Krokant für die Deko aufbewahren.

Parfait

3 Über dem Wasserbad in einer Metallschüssel die Eigelbe zusammen mit Kürbiskernöl, Amaretto und braunem Zucker ca. 3 bis 4 Minuten zu einer geschmeidigen Creme aufschlagen. Die Masse soll maximal 80 Grad erreichen, also das Wasserbad nur auf mittlerer bis niedriger Stufe köcheln lassen. Den Kürbiskernkrokant unterheben. Anschließend über dem Eisbad unter Rühren abkühlen lassen.

4 Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Eiercreme heben. Dabei sollte so wenig wie möglich der aufgeschlagenen Luft aus der Sahne entweichen. Mit einem Marmeladentrichter 4 Timbaleförmchen befüllen und mindestens 3 bis 4 Stunden im Gefrierschrank fest werden lassen.

Heidelbeerkompott

5 Den Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze hellbraun karamellisieren lassen und mit dem Johannisbeersaft unter Rühren ablöschen. Zimtstange, Sternanis, Zitronensaft und -schale unterrühren und die Sauce ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Falls sie danach noch zu dünnflüssig ist, die Speisestärke zugeben und die Sauce damit binden.

6 Die Heidelbeeren waschen, trockentupfen und unter die Sauce rühren. Den Topf vom Herd nehmen und die Sauce noch etwas ziehen lassen. Das Kompott kurz vor Ende der Gefrierzeit des Parfaits vorsichtig wieder erwärmen.

Rotweinkuchen mit Schokotropfen

7 Den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen. Eine Springform mit 26cm Durchmesser mit Butter ausstreichen und bemehlen.

8 In einer großen Schüssel die Butter schaumig schlagen und beide Zuckersorten sowie den Vanillezucker hinzufügen und untermixen. Dann das Ei und das Eigelb hinzufügen. Den roten Wein vorsichtig einrühren. (Nicht wundern, die Masse sieht in diesem Stadium nicht sehr appetitlich aus, aber das ändert sich gleich!)

9 Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Zimt und Salz miteinander mischen und dann in den Teig einmixen. Der Teig sollte nun eine homogene, cremige Konsistenz haben. Zum Schluss die Schokotropfen unter den Teig heben.

10 Den Teig in die Springform füllen und gleichmäßig verteilen. Ca. 25-30 Minuten backen, bis ein Holzspieß in den Kuchen gespießt wieder sauber herauskommt. (Achtung: Wenn ihr bei der Garprobe einen Schokotropfen trefft, kommt der Spieß natürlich nicht sauber heraus. Einfach an mehreren Stellen probieren.) Den Kuchen 10 Minuten in der Springform auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden